| 00.00 Uhr

Dankeschön
Ein Konzertabend für die Helfer des Malkastenparks

Dankeschön: Ein Konzertabend für die Helfer des Malkastenparks
Der A-Capella-Chor Düssharmonie sang gestern Abend im Malkasten Barbershop-Lieder. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Der Orkan "Ela" hat Pfingsten 2014 viele Wunden in der Stadt hinterlassen. Eine davon klafft an einer sehr prominenten Stelle: im Malkastenpark.

Von 240 Bäumen in der denkmalgeschützten Anlage wurden 135 beschädigt, 42 von ihnen wurden von den Windböen umgestürzt. Darin erinnerte Robert Hartmann, Vorsitzender des Künstlervereins Malkasten, gestern Abend bei der Veranstaltung "Musik für einen alten Park - 1000 und ein Denkeschön". Der Künstlerverein hatte in den Malkasten eingeladen, um sich für die Unterstützung zu bedanken, die er nach dem Sturm erhalten hatte.

Auf einen Spendenaufruf im Juli 2014 hatten sich viele Privatleute und Unternehmen gemeldet, um dazu beizutragen, den historischen Park wieder so herzurichten, wie er vor dem Orkan war. "Zurzeit pflanzen wir in einem ersten Schritt neue Bäume, die Parksanierung ist aber noch nicht fertig. Ende des Jahres werden wir weitere Pflanzungen vornehmen", kündigte Hartmann an. Dabei kann er auf die Unterstützung der Stadt zählen, wie er sich von Thomas Geisel versichern ließ.

Mit etwas heiserer Stimme, weil er zuvor am Nachmittag die DEG bei ihrem Sieg gegen die Hamburg Freezers angefeuert hatte, kündigte der Oberbürgermeister Unterstützung an. Dafür bedankte sich der Künstlerverein mit einem ungewöhnlichen Geschenk. Hartmann überreichte Geisel einen goldenen Schirm - den habe Geisel bei seinem letzten Besuch beim verregneten Sommerfest im vergangenen Jahr im Malkasten vergessen, so Hartmann. Im Mittelpunkt des Abends stand jedoch die Musik, die stark vom Jazz dominiert war.

Direkt im Foyer wurden die Besucher von den Jazzbrothers begrüßt. Ebenfalls dabei war die A-Capella-Gruppe Düssharmonie, die ihre Lieder im Barbershopstil komplett ohne Mikrofone präsentierte. Musik für eine gute Sache machten auch die Sounds of Jazz um Wolf Doldinger. Weitere Auftritte gab es von The Happy Gangstas, Mohr & Mohr und vom Chor Polyfolie. Um den Malkastenpark wieder herzurichten, bedarf es weiter einer großen Anstrengung, denn die bisher entstandenen Kosten durch den Orkan waren enorm.

90 000 Euro kostete es, den Park nach dem Sturm wieder so weit herzustellen, dass er begehbar war. Die Neupflanzungen der zerstörten Bäume erfordern eine Investition von rund 200 000 Euro. Robert Hartmann kündigte gestern Abend bereits an, mit einer Tafel im Eingangsbereich des Parks an die vielen Spender zu erinnern. Möglicherweise werde diese bereits zum bevorstehenden Sommerfest am 19. Juli aufgestellt. Schon früher, nämlich ab Ostermontag, 6. April, können Besucher überprüfen, wie weit die Wiederherstellung des denkmalgeschützten Parks vorangeschritten ist.

Dann ist der Park wieder komplett für die Öffentlichkeit geöffnet.

(jaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dankeschön: Ein Konzertabend für die Helfer des Malkastenparks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.