| 00.00 Uhr

Montagen
Ein Künstlerpaar verwandelt die Stadt

Montagen: Ein Künstlerpaar verwandelt die Stadt
Auf diesem Bild von Marta und Bartosz Kistela muss ein Mann aus einem Wasserfall im Rhein gerettet werden. FOTO: Bartosz Kistela
Düsseldorf. Plötzlich öffnet sich ein riesiges Loch im Rhein. Ein Mann droht in den Wasserfall am Rheinufer zu stürzen, doch ein Hubschrauber rettet ihn in letzter Minute.

Unvorstellbar, dass sich so eine Szene in Düsseldorf abspielt. Wirklich unvorstellbar? Nicht für Marta und Bartosz Kistela. Das Künstlerpaar aus Remscheid zeigt fantastische Szenen der Landeshauptstadt. Der Rhein ist das Lieblingsmotiv der Polen. Dort gehen sie besonders gerne spazieren. Genauso wie die Elefanten-Herde, die die Fotografin und der Grafiker unter der Rheinkniebrücke herlaufen lassen. "Wir lieben es, zu reisen und Deutschland kennenzulernen. In Düsseldorf sind wir besonders gerne. Das Projekt soll die tollen Städte auf eine andere Weise zeigen. Wir wollen aus interessanten Ecken etwas Lustiges machen", sagt die 26-jährige Marta Bartosz. Seit vier Jahren lebt sie mit ihrem Mann in Remscheid. Fotografieren ist ihr Hobby, ihr Mann ist gelernter Grafiker und verwandelt ihre Bilder in utopische Szenen.

Vor einigen Wochen entstand bei einem Spaziergang die Idee dazu. Seitdem haben sie nicht nur Ecken von Düsseldorf verfremdet, sondern auch von Münster und Köln. Derzeit arbeiten sie an Fotos aus Berlin. Zunächst möchten die beiden ihre Kunstwerke aber ausstellen. "Noch haben wir aber keinen passenden Raum gefunden", sagt Bartosz.

(rent)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Montagen: Ein Künstlerpaar verwandelt die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.