| 00.00 Uhr

Carlsplatz
Ende für "Weber's Obstkörbchen" nach 67 Jahren

Carlsplatz: Ende für "Weber's Obstkörbchen" nach 67 Jahren
Nehmen heute Abschied von ihrem Obstkörbchen, wollen aber dem Carlsplatz als Kunden treu bleiben: Peter und Hilde Weber FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. "Weber's Obstkörbchen" verabschiedet sich heute vom Carlsplatz. Peter und Hilde Weber, beide 48 Jahre, geben den Obst- und Gemüsestand auf. Es ist das Ende einer langen Familientradition.

Seit 1948 hatte es das Obstkörbchen auf dem Markt gegeben, die jetzigen Betreiber hatten es für zwölf Jahre geführt. Sie standen sechs Tage die Woche ab 8 Uhr bis zum Abend auf dem Markt, oft ging es vorher noch zum Großmarkt. Aus gesundheitlichen Gründen müssen sie nun aufgeben. Allerdings, so erzählt die Familie, läuft das Geschäft mit Äpfeln, Tomaten und Co. auch nicht mehr so gut wie vor 67 Jahren, als die Vorfahren auf dem Carlsplatz begannen: Die starke Konkurrenz durch die Supermärkte mache sich im Umsatz bemerkbar.

Viele Kunden hätten ihr Bedauern ausgedrückt, dass die Webers aufhören - was das Paar sehr freut. Wie sie den Abschied heute Abend begehen, wissen sie noch nicht. Vielleicht stoßen sie mit einem Sekt an. Den Carlsplatz werden sie sicher weiter besuchen, dann aber als Kunden. "Wir wohnen ja gleich um die Ecke", sagt Hilde Weber.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Carlsplatz: Ende für "Weber's Obstkörbchen" nach 67 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.