| 00.00 Uhr

Jonges-Abend
Erzbischof Woelki zu Besuch im Henkel-Saal

Düsseldorf. Hoher Besuch beim Jonges-Abend: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln, war gestern zum ersten Mal bei dem Heimatverein zu Gast. Das Thema des Abends im Henkel-Saal lautete "Heimat", und das treibt natürlich auch den Geistlichen auf verschiedene Weisen um. Woelki persönlich empfand die Ernennung zum Erzbischof von Köln vor zwei Jahren als Rückkehr in die rheinische Heimat. "Ich habe mich immer dahin senden lassen, wo man mich augenscheinlich gebraucht hat", sagte Woelki, der zuvor in Berlin als Erzbischof gewirkt hatte. Aber ein Fest wie Fronleichnam auf dem Roncalli-Platz, das sei für ihn als gebürtigen Kölner schon etwas ganz Besonderes.

Das Thema Heimat treibt den Erzbischof auch in Bezug auf Flüchtlinge um, er setzt sich entschieden für einen humanen und christlichen Umgang mit Geflüchteten ein. Nicht nur für Woelki war der Jonges-Abend eine Premiere, auch Düsseldorfs oberster Katholik, Stadtdechant Ulrich Hennes, war zum ersten Mal im Henkel-Saal zu Gast. Am Ehrentisch gab es noch eine weitere Besonderheit: Dort saß eine Frau. Es handelte sich um Vera Geisel, Juristin und Ehefrau von Oberbürgermeister Thomas Geisel, der sie nicht begleitete.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jonges-Abend: Erzbischof Woelki zu Besuch im Henkel-Saal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.