| 14.19 Uhr

Selbstvermarktung
Düsseldorfer Promis im Facebook-Check

Facebook: So schlagen sich Promis aus Düsseldorf
Rund 1,1 Millionen Nutzern gefällt die Facebook-Seite der Toten Hosen. Von den Düsseldorfer Promis haben nur Daggi Bee (1,5 Millionen) und Mario Barth (2 Millionen) mehr Fans. FOTO: www.facebook.com/dietotenhosen
Düsseldorf. Popstar Shakira, Fußballidol Ronaldo und Rapper Eminem sind die erfolgreichsten Stars auf Facebook. Jeweils rund 100 Millionen Fans haben auf ihren Seiten auf "Gefällt mir" geklickt. Die Maschinerie aus Selbstvermarktung und Inszenierung beherrschen sie perfekt. Doch wie schlagen sich die Düsseldorfer Prominenten? Eine Stilkritik. Von Daniel Fiene

Jenny Jürgens - viel Herz und süße Tierchen (8182 Personen gefällt das) Die Schauspielerin schreibt, als würde sie ihren Fans private Nachrichten per WhatsApp schreiben. Hier ein Herzchen, da ein Smiley. Ihre Fans erfahren etwas über aktuelle Drehtage und ihr Engagement gegen Rassismus. Das wirkt authentisch und kommt an. Der heimliche Star ihrer Seite ist allerdings Steward; ein Hamster, den sie aus dem Müll gerettet hat. Regelmäßig zeigt sie süße Videos von ihrem "Stew". Eine Facebook-Seite mit Herz. Urteil: Vier Mal Gefällt mir

Die Toten Hosen - die Millionäre (1.089.081 Personen gefällt das) Egal ob Pinkelpause, freier Tag oder Radiointerview - die Toten Hosen liefern ihren Fans Erwartbares. Mit Erfolg: Mehr als eine Million Menschen folgen der Seite. Wer die Texte schreibt, erfahren die Fans allerdings nicht. Die Toten Hosen könnten auf Facebook mehr Punk vertragen. Statt dessen sticheln sie gegen die Ärzte ("Als wir damals dieses Lied einer uns zu dem Zeitpunkt völlig unbekannten Nachwuchsband aus Berlin gecovert haben, war uns gleich klar: Aus denen wird mal was."), wenn sie die aktuelle Anti-Nazi-Aktion bewerben, den Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" zu spielen. Da geht noch mehr. Urteil: Drei Mal Gefällt mir

Die zehn beliebtesten Facebook-Trends FOTO: Facebook

Heino - der Rocker (36.543 Personen gefällt das) Wer sich die Facebook-Seite von Heino anschaut, kommt nicht auf die Idee, dass es sich um einen Schlagersänger handelt. Er zeigt sich als dunkler Fürst auf einem Thron, verbreitet Fotos von sich als Totenkopf. Die Frisur sitzt dabei immer. Das kommt bei den Fans an, wenn da nicht hier und da überflüssige Werbung für Heinos Partner wäre. Urteil: Drei Mal Gefällt mir

Marius Müller-Westernhagen - der Bockige (67.674 Personen gefällt das) In diesem Jahr gab es bisher gerade einmal drei neue Beiträge. Es ist zwar witzig, wenn der Sänger eine handschriftliche Botschaft an seine Fans fotografiert und veröffentlicht, aber insgesamt scheint ihn der Kontakt mit Fans auf Facebook egal zu sein. Alleine sein Name müsste zu einer höheren Zahl an Fans führen, die ihm folgen. Urteil: Drei Mal Gefällt mir

Heike Makatsch - die Private Normalerweise haben Promis Seiten, denen man folgt. Ihre privaten Profile findet man nicht, wenn ihr Name in die Suche getippt wird. Heike Makatschs privates Profil hingegen ist zu finden, auch wenn die Inhalte versteckt sind. Makatsch nutzt das Netzwerk nur für ihre persönlichen Kontakte. Die Fans haben davon überhaupt nichts. Urteil: Ein Mal Gefällt mir

Medien: Hetze gegen Flüchtlinge: Diese Prominente machen ihren Mund auf

Mario Barth - der ausnahmsweise Vorbildliche (2.035.786 Personen gefällt das) Über seine Gags kann man streiten, aber seine Facebook-Seite ist vorbildlich. Okay, er hat sich vergangene Woche über einen Artikel unserer Zeitung über seinen Auftritt in Krefeld ausgelassen. Da sind wir nicht beleidigt, sondern drücken noch auf "gefällt mir", denn: Bei ihm gibt es nicht nur übliche Selbstdarstellung, sondern Barth nutzt Facebook wie ein Mensch. Er antwortet seinen Fans - und wenn ihm auf der Straße eine dumme Idee kommt, macht er ein Foto und stellt es online, begleitet mit einem flotten Spruch. Urteil: Fünf Mal Gefällt mir

Dieter Nuhr - der Stilvolle (489.823 Personen gefällt das) Auch wenn Kritiker seine Bühnen-Programme immer ähnlich finden, ist sein Facebook-Auftritt anders. Nuhr postet selbst, hebt sich von seinen Promi-Kollegen erfrischend ab. Er postet regelmäßig kurze und durchdachte Kommentare, die einen zum Lächeln bringen. So macht Nuhr Werbung mit seinem Können. Urteil: Fünf Mal Gefällt mir

Andreas Lambertz - der Menschliche. Wie Heike Makatsch betreibt der Fußballer ein privates Profil - unvollständig ist es noch dazu. Fans können ihm nicht folgen, aber er versteckt nicht alle seine Beiträge. So gab er in dieser Woche einen Statement zu einem Artikel der Zeitung "Express" ab und stellte klar, dass er nicht mit der Fortuna abgeschlossen habe, sondern den Verein der Stadt immer im Herzen tragen werde. Lambertz weiß in der Theorie, wie es geht. Ein großes Interesse scheint er an Facebook aber nicht zu haben. Das haben seine Fans nicht verdient. Urteil: Ein Mal Gefällt mir

Ice Bucket Challenge: Promis duschen für ALS in Eiswasser

Daggi Bee - das frische Vorbild (1.530.261 Personen gefällt das) Sie ist der Youtube-Star aus Düsseldorf! Mehr als zwei Millionen vor allem junge Mädchen haben den Youtube-Kanal der jungen Düsseldorferin abonniert, die in diesem Monat 21 wird. Während Sie auf Youtube mit ihren Videos begeistert, postet sie auf Facebook vor allem Fotos und persönliche Botschaften. Auch wenn sie abseits der Jugendkultur noch nicht bekannt ist, kann sich so mancher Promi aus Düsseldorf von Daggi eine Scheibe abschneiden. Urteil: Fünf Mal Gefällt mir

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Facebook: So schlagen sich Promis aus Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.