| 00.00 Uhr

Musikproduzent
Falk will mit Chor bei NRW-Tag singen

Musikproduzent: Falk will mit Chor bei NRW-Tag singen
Wollen beim Chorprojekt von Musikproduzent Dieter Falk mitmachen: Vera Weinmeier, Nina Goritschan und Valentina Weber (v.l.). FOTO: andreas endermann
Düsseldorf. Mit ihren Leggins und den pinken Stulpen passend zu ihrem T-Shirt liegt Nina Goritschan modisch schon mal auf der perfekten 1980er-Welle. Von Dagmar Haas-Pilwat

Und da sie auch noch singen kann, gehört die zwölfjährige Gymnasiastin neben dem in russischer Tracht gekleideten Trio Vera Weinmeier, Valentina Weber und Viktor Syrianow vom Chor "Echo der Heimat" zu den ersten, die mitmachen wollen, wenn Nordrhein-Westfalen und die Landeshauptstadt den 70. Geburtstag im Sommer mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Oberbürgermeister Thomas Geisel an der Spitze bei einer großen Open-Air- Party feiern. Denn zur Eröffnung des Festwochenendes am Freitag, 26. August, auf der großen Bühne am Burgplatz will Dieter Falk, Komponist, Keyboarder, Arrangeur und Musikproduzent, gemeinsam mit 100 anderen Chormitgliedern aller Altersstufen unter dem Motto "Forever Young" Evergreens und Lieder schmettern wie "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben" oder "Tage wie diese", die Hymne der "Toten Hosen".

"Noch sind wir aber auf der Suche nach sangesfreudigen Menschen aller Generationen aus ganz Nordrhein-Westfalen, die zum Doppeljubiläum von Stadt und Land mit uns auf diese musikalische Rundreise durch sieben Jahrzehnte nordrhein-westfälischer Musikgeschichte gehen", sagt Dieter Falk. Mit den größten Hits, vom Steigerlied über Herbert Grönemeyers "Bochum" bis hin zu Alphaville und Kraftwerk, dem Partyhit "superjeile Zick" von Brings, einigen Neu-Kompositionen und einer rockigen Version von Schumanns "Rheinischer Sinfonie", plant Falk die von ihm zusammengestellte und arrangierte knapp einstündige Musikshow mit versierten Musikern, Solisten, Tänzern und eben dem Chor abzurunden. Er habe sich bewusst für ein buntes Arrangement aus Songs made in Nordrhein-Westfalen entschieden, betont Falk, denn die seien immer jung geblieben - eben so wie auch der Ohrwurm "Forever young".

Dieter Falk, selbst einst ein begeistertes Chorkind ("meine Mutter war doch Chorleiterin") und seit seinem Pop-Oratorium Luther, bei dem im vergangenen Jahr 3000 Sänger beteiligt waren, ein echter Profi in Sachen gemeinsames Singen, will alle ansprechen, "die Spaß an der Musik haben und die gut und gerne singen". So können die Teilnehmer außerdem bei einem der größten Open-Air-Feste am Rhein im Rampenlicht stehen.

Niemand müsse Bedenken haben, dass er sich womöglich mit seiner Teilnahme zu viel aufbürdet, meint Falk. Die Lieder seien alle bekannt, man könne sie im Internet anhören und der Probenaufwand sei minimal. "Es gibt nur eine Probe am Vortag des Auftritts im Zakk an der Fichtenstraße, Chorerfahrung und Notenkenntnisse sind nicht notwendig."

Wer also ein Teil der Show zum NRW-Tag sein und die musikalische Zeitreise mitgestalten möchte, der kann sich ab sofort per E-Mail anmelden bei marc.paulirehm@duesseldorf.de. "Jeder, der sich anmeldet", so Helma Wassenhoven aus dem Büro des Oberbürgermeisters, "erhält eine Antwort von uns mit Probe- und Auftrittszeit".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musikproduzent: Falk will mit Chor bei NRW-Tag singen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.