| 00.00 Uhr

Pferdeshow
Familie Wolf hinter den Kulissen von Apassionata

Düsseldorf. Es war Mitte Dezember und Gabi Wolf auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk für ihre pferdebegeisterte Tochter Jana. Da kam der Adventskalender der Rheinischen Post mit Karten und einer Stallführung für Apassionata ganz recht.

"Und dann habe ich sogar gewonnen", freute sich die Wegbergerin. Beim Tourfinale der beliebten Pferdeshow in Düsseldorf war es dann endlich soweit. Mutter und Tochter sowie zwei Freundinnen wurden am Rather Dome von Marketing-Chef Ziad Al-Michref in Empfang genommen. Neben einem Abstecher in die zwei Stallzelte zu den Pferden waren es vor allem die Hintergrundinformationen von Trainerin Petra Geschonneck und Al-Michref, die die Besucherinnen begeisterten.

An einem durchschnittlichen Show-Wochenende verbrauchen die Vierbeiner rund anderthalb Tonnen Heu und 1,2 Tonnen Hafer. Für die Zelte werden drei Tonnen Einstreuspäne und anderthalb Tonnen Stroh benötigt. Vor und hinter den Kulissen arbeiten 90 Menschen. 50 Pferde und ein Esel sind Teil der Bühnenshow. Die Halle durften die Gewinner durch den Artisteneingang betreten.

(ksb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pferdeshow: Familie Wolf hinter den Kulissen von Apassionata


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.