| 00.00 Uhr

Brauerei
Fans stehen um Mitternacht für Hosen-Album an

Brauerei: Fans stehen um Mitternacht für Hosen-Album an
Sie waren die Überraschungsgäste im Uerige: Andi (l.) und Kuddel von den Toten Hosen ließen sich viel Zeit mit ihren Fans, die kurz vor Mitternacht die neue CD in die Hände bekamen. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Justin Bieber hätte sicherlich andere Reaktionen hervorgerufen. Doch die Fans der Toten Hosen sind eben keine kreischenden Teenager, sondern eher gereifte Herrschaften. So ging der Mitternachtsverkauf des neuen Albums "Laune der Natur" in der Brauerei Uerige vollkommen gesittet über die Bühne.

Selbst als Gitarrist Andreas "Kuddel" von Holst und Bassist Andreas "Andi" Meurer kamen, gab es höchstens ein leises Zischen von der mehrere Hundert Fans starken Anhängerschar. "Es sind ja mehr Leute da, als ich gedacht habe", meinte Kuddel lächelnd. "Das ist unser erster Mitternachtsverkauf. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, so etwas schon mal gemacht zu haben."

Initiiert wurde die Premiere von Adolfo Younes, dem Geschäftsführer von Saturn auf der Kö. "Seit 1984 bin ich Hosen-Fan. Als mir Andi 1990 mal die Hand gegeben hat, habe ich sie 14 Tage nicht mehr gewaschen. Die Hosen haben mich mein Leben lang begleitet, ich habe schon gut 60 Konzerte gesehen", erläutert Younes. "Mir war klar, dass die Düsseldorfer Band in Düsseldorf den Verkaufsstart des neuen Albums hinlegen musste." Es begann mit einer Mail ans Hosen-Management mit der Betreffzeile: Durchgeknallte Idee. Schnell war klar, dass es das Lieblingsbrauhaus der Band sein sollte. Und schnell war auch klar, dass sich die Toten Hosen das Event nicht entgehen lassen wollten. Aber nur zwei hatten die Energie, dabei zu sein. "Der Rest schont sich", so Kuddel. Er und Andi aber nicht. Die beiden unterschrieben alles, worauf es sich unterschreiben lässt: Platten- und CD-Cover, Gläser, Shirts oder Schuhe, sie posierten für unzählige Fotos und flirteten auch manchmal mit weiblichen Fans. Einige waren allerdings enttäuscht, dass Campino fehlte. "Schade, dass er nicht da ist. Aber es hat sich auch so gelohnt", meinte Renate Peters, die mit ihrem Sohn Michael gekommen war. Das Duo aus Meerbusch kaufte nicht nur für den eigenen Gebrauch. "Meine Tochter ist seit Ewigkeiten Hosen-Fan. Sie hat die ganze Familie infiziert. Sie hat am Dienstag Geburtstag und bekommt jetzt das mit den Autogrammen versehene Album", erzählt Renate Peters. Ein Geschenk räumten auch Christine und Lutz Küssner ab, für den Schwager in Schleswig-Holstein. Die Motivation, mehrere Stunden auszuharren, war aber eine andere. "Das sind Düsseldorfer Jungs, die ein Herz für Düsseldorf haben. Wo trifft man sie sonst", meinte Maschinenbau-Ingenieur Küssner. Das gesamte Angebot sicherte sich Wolfgang Rammin. "Ich habe 89 Euro ausgegeben", stellte Rammin fest. Tochter Tanja war ob des Fehlens von Campino etwas enttäuscht. "Aber es entschädigt, zu den ersten zu gehören, die das Album in den Händen hält", sagte die 31-Jährige. Auch Uerige-Geschäftsführer Michael Schnitzler schaute vorbei: "Es ist nicht so voll wie Karneval, aber es ist nicht schlecht." Tino Hermanns

Die neue CD der Toten Hosen - Laune der Natur - gab es in dem Traditionsbrauhaus. Die Schlange war lang und die Fans übten sich in Geduld. FOTO: Anne Orthen
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brauerei: Fans stehen um Mitternacht für Hosen-Album an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.