| 00.00 Uhr

Düsseldorf International
Fatima Mohjazi - die Mutter der saudischen Studenten

Düsseldorf International: Fatima Mohjazi - die Mutter der saudischen Studenten
Fatima Mohjazi ist vor fünf Jahren aus Syrien nach Düsseldorf gekommen. Kurz danach brach dort der Krieg aus. FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. In Syrien hatte Fatima Mohjazi im Internet diese Stelle in Düsseldorf gefunden. Vermittlerin beim Institut für Internationale Kommunikation (IIK), direkt über der Buchhandlung Sternverlag auf der Friedrichstraße.

Wenn sie heute aus ihren Kursräumen hinaus sieht, dann blickt sie auf Dutzende Bücher in riesigen Regalen: romantische Komödien oder Niederrheinkrimis. Kurz nachdem Fatima Mohjazi ihre Zusage für die Stelle bekam, ihre Koffer packte und aus Syrien in die Landeshauptstadt kam, brach in ihrer Heimat der Krieg aus.

Die 48-Jährige sitzt an dem Tisch, wo sonst ihre Studenten sitzen. Herzlich lächelnd wartet sie darauf, aus ihrem Leben zu erzählen. "Für Erfahrung muss man alt sein", sagt sie. Was mit 48 natürlich etwas voreilig wirkt. Erfahrung hat sie aber dennoch jede Menge. Vor 22 Jahren hat sie im Tourismusministerium in Syrien gearbeitet und dort für Syrien als Reiseziel im Ausland geworben - unter anderem in Deutschland. Bauingenieurwesen hat sie in Syrien studiert, bevor sie sich für PR und Tourismus weitergebildet hat.

In ihrer Zeit im Ministerium hat Fatima Mohjazi die ganze Welt bereist. "China und Indien sind total anders", erzählt sie begeistert.

Heute kümmert sich Fatima Mohjazi um saudische Studenten in Düsseldorf. Stipendiaten, die Medizin, Chemie, Informatik oder Ingenieurwesen studieren, nimmt sie unter ihre Fittiche. "Sie sollen sich wohl fühlen, keine Sorgen haben, nicht das Gefühl haben, allein zu sein", sagt sie. Die Beziehung zu den jungen Männern sei "super gut", sagt sie. Vertrauen spiele eine große Rolle. Die Frau eines Studenten nennt sie immer "Mutter Fatima", so eng ist die Verbindung. Deutsch bringt sie den Stipendiaten aus dem Königreich auf der arabischen Halbinsel bei, genau wie sie ihnen bei Behördengängen hilft, die für die Ausländer reichlich kompliziert sind.

Mit ihrem deutschen Ehemann lebt Fatima Mohjazi in Düsseldorf. Ihren Job liebt sie.

(her)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf International: Fatima Mohjazi - die Mutter der saudischen Studenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.