| 00.00 Uhr

Nichtraucher
FDP-Mann Neuenhaus dampft jetzt

Nichtraucher: FDP-Mann Neuenhaus dampft jetzt
FOTO: Endermann, Andreas (end)
Düsseldorf. Nach Helmut Schmidt galt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Manfred Neuenhaus als letzter großer Raucher der deutschen Politszene. Oder zumindest der Düsseldorfer Kommunalpolitik. Doch damit ist Schluss.

Neuerdings sieht man Neuenhaus nur noch an einem Gerät nuckeln, das an einen Kugelschreiber erinnert und aus dem weiße Wolken aufsteigen. Doch anders als in Rom ist das nicht das Zeichen einer gewonnenen Wahl hinter verschlossenen Türen, sondern ein solches für den Bruch mit alten Gewohnheiten.

Denn das qualmende Gerät ist kein Montblanc-Füller, sondern eine Elektro-Zigarette. Neuenhaus ist jetzt ein "Dampfer". So nennen sich die Menschen, die E-Zigarette rauchen, Pardon, dampfen. Denn was aus dem Gerät aufsteigt, ist geruchloser Wasserdampf. Das dürfte Manfred Neuenhaus' politische Präsens enorm steigern. Denn da die E-Fluppe zwar Nikotin enthält, aber nur Dampf aufsteigt, darf man damit auch drinnen paffen. In der Zeit, die Neuenhaus nicht vor der Türe verbringt, kann er nun arbeiten.

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nichtraucher: FDP-Mann Neuenhaus dampft jetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.