| 00.00 Uhr

Fanshop-Eröffnung
Fortuna-Fans halten auch nach dem 0:4 zu ihrem Verein

Fanshop-Eröffnung: Fortuna-Fans halten auch nach dem 0:4 zu ihrem Verein
Fortuna-Kapitän Karim Haggui eröffnete gestern den neuen Fanshop in den Düsseldorf Arcaden. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Fortuna-Fans haben es in dieser Saison nicht leicht. Nach dem 0:4 der Fußballer gegen den Zweitligisten FC St. Pauli ist die Stimmung bei vielen Anhängern des Vereins im Keller.

Auch die Eröffnung des neuen Fanshops in den Düsseldorf Arcarden ist für viele ein eher schwacher Trost. "Ich kriege langsam die Krise. Wenn ich so arbeiten würde wie die spielen, dann wäre ich arbeitslos", sagte Fortuna-Fan Antje, die ihren Nachnamen nicht in der Zeitung lesen möchte. Seit sechs Jahren unterstützt sie die Düsseldorfer und erntet dafür gerade viel Spott von den Kollegen. "Die schlagen mir schon vor, ich solle den Verein wechseln."

Auch Joel Siebertz ist nach der Niederlage nicht gut auf den Verein zu sprechen. "Die letzten Spiele waren ja alle nicht so der Renner", sagte er.

Zusammen mit knapp 30 anderen Fans standen beide vor dem neuen Fanshop und warteten darauf, dass Karim Haggui, Mannschaftskapitän der Fortuna, den Laden offiziell eröffnet. Dann war es so weit: Haggui kam und zerschnitt feierlich das rote Band vor dem Laden. Die Türen öffneten sich - und der Frust der Fans war wie weggeblasen. Viele konzentrierten sich lieber auf die Fan-Artikel oder wollten ein Foto mit dem Mannschaftskapitän, der gerne in die Kamera lächelt. Das Spiel von Montag hat Haggui allerdings nicht vergessen: "Wir sind alle enttäuscht, Spieler und Fans." Die Unterstützung der Fans sei den Spielern aber sehr wichtig. "Man merkt, dass die Fans hinter dem Verein stehen, egal was ist. Das ist Düsseldorf. Das ist Fortuna", so Haggui. Für das nächste Spiel gegen den MSV Duisburg gilt daher die Devise: "Wir schaffen es nur zusammen." Das wussten auch die Fans im neu eröffneten Fanshop. Endgültig aufgeben wollte den Verein daher niemand. "Dafür ist man zu sehr Fan", sagte Anja. Auch Joel Seibertz war optimistisch: "Die werden sich schon wieder fangen." Gegen den MSV geht er von einem 2:0 für die Düsseldorfer aus. Denn für ihn gilt: "Einmal Fortuna, immer Fortuna!"

(ekc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fanshop-Eröffnung: Fortuna-Fans halten auch nach dem 0:4 zu ihrem Verein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.