| 00.00 Uhr

Präsentation
Gabriele Henkel gratuliert Galerist Hans Mayer zum Buch

Präsentation: Gabriele Henkel gratuliert Galerist Hans Mayer zum Buch
Foto mit Seltenheitswert: Hans Mayer zeigt der Kunstfreundin Gabriele Henkel sein Buch. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Seit Jahrzehnten sind die beiden eng verbunden: Vor 50 Jahren war Gabriele Henkel (85) dabei, als Hans Mayer seine erste Galerie im Rheinland eröffnete. Die Mäzenin war auch Zeugin, als der inzwischen 77-Jährige den amerikanischen Superstar Andy Warhol als erster deutscher Galerist überhaupt ausgestellt und ihn bei einem Abendessen mit Joseph Beuys zusammengebracht hat. Natürlich ließ es sich Düsseldorfs Grand Dame nicht nehmen - wenn auch sehr geschwächt - mit einem der weltweit wichtigsten Kunstvermittler auf eine spannende Reise in die Vergangenheit zu gehen. Denn Hans Mayer hat von seinem Freund ein Buch über sich und die Kunstwelt schreiben lassen, was gebührend in den Galerie-Räumen gefeiert wurde.

Neben seiner Frau Stephanie, den Kindern Max und Marie erlebten zahlreiche Freunde und Weggefährten einen tief berührten und gerührten Hans Mayer. Er sei schon sehr aufgeregt, verriet der Mann, der vom Grabbeplatz aus die amerikanische Pop Art, die Fotokunst von Peter Lindbergh und Helmut Newton sowie die amerikanische Kunst der 1980er Jahre entdeckt hat und ohne den im Rheinland seit fünf Jahrzehnten nichts geht.

Unter den Gästen waren Ulrich Erben und seine Frau Ingrid Bacher, Künstler wie Markus Oehler (er sorgte auch für die Musik), Mischa Kuball, Manfred Vogelsänger, Michael Dannenmann, Eva Birkenstock, Leiterin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Kunsthallen-Direktor Gregor Jansen, Beat Wismer (Museum Kunstpalast), Sammlerin Nadine Schatz (Quiagen) Gregory Brenninkmeyer und Verleger Wolfgang Hölker (mit einem Buch als Gastgeschenk unterm Arm).

Die Schaufenster in der gegenüberliegenden Buchhandlung Walther König (in dem Verlag ist auch das neue Buch erschienen) geben übrigens einen guten Einblick in die Welt des Kunstexperten Hans Mayer. Plakate, die zu seinen vielen und beachteten Ausstellungen erschienen sind, kleben dort mit Tesafilm an den Scheiben.

(dh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Präsentation: Gabriele Henkel gratuliert Galerist Hans Mayer zum Buch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.