| 21.07 Uhr

Gala-Abend
Gäste genießen Industrie-Charme und Rheinische Tapas

Gala-Abend: Gäste genießen Industrie-Charme und Rheinische Tapas
IHK-Präsidium trifft Hotel-Chefin: Karl Hans Arnold (l.), Nicola Stratmann und Ulrich Lehner FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)
Düsseldorf. Gleich zwei Premieren leiteten in diesem Jahr die Verleihung der Preise zum "Düsseldorfer des Jahres" ein: Zum ersten Mal wurde ein Preis in der neuen Kategorie Innovation & Nachhaltigkeit vergeben und das Böhler-Gelände diente, unter anderem mit einem 15 Meter langen Roten Teppich, erstmals als Kulisse für den Festabend.

Auf 1600 Quadratmetern kamen auch Montagabend die Gäste der Preisverleihung kaum in Verlegenheit, einander auf die Füße zu treten. Unter anderen waren eingeladen: Oberbürgermeister Thomas Geisel und seine Frau Vera, die Bürgermeister Friedrich G. Conzen und Klaudia Zepuntke, IHK-Präsident Ulrich Lehner, die Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel und Thomas Jarzombek, RP-Chefredakteur Michael Bröcker, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, FDP-Chefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Opernintendant Christoph Meyer, Flughafen-Chef Ludger Dohm, Lothar Inden, Chef der St.-Sebastianus-Schützen, Polizei-Präsident Norbert Wesseler, Wagenbauer Jacques Tilly, Werner M. Dornscheidt, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, die Stadtsparkassen-Vorstände Arndt Hallmann und Karin-Brigitte Göbel, Wolfgang Rolshoven, Baas der Düsseldorfer Jonges, Günther Beelitz und Alexander von Maravic vom Düsseldorfer Schauspielhaus,Musik-Produzent Dieter Falk und DEG-Gesellschafter Mikhail Ponomarev,

Gala-Gäste und Laudator im Gespräch: Claus Frankenheim, Ludger Dohm und Andreas Pinkwart (v.l.) FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Laudator Andreas Pinkwart freute sich, dass sich derzeit viele Bürger engagieren wollen, vor allem für Flüchtlinge. "Das kann die Politik nicht allein. Und an Düsseldorf sehen wir, wie sich eine Stadt entwickeln kann durch Engagement von Bürgern, Wissenschaftlern." Auch Nicola Stratmann vom Hotel Tulip Inn hofft, dass die derzeitige Welle ehrenamtlicher Helfer anhält: "Viele Vereine bleiben dauerhaft dran. Im Hotel haben wir in diesem Jahr Essen und Getränke für ein Treffen von Ehrenamtlichen gestellt. Sie müssen sich austauschen können." Von der neuen Location der Preisverleihung zeigten sich viele Gäste angetan. "Ich mag diesen Industrie-Charme", sagte Hanno Steiger. Seine Venetia Sara Flötmeyer hatte für den Anlass wieder eine eigene Kreation gewählt: ein schulterfreies, bodenlanges schwarzes Kleid mit rotem Band an der Taille.

RP-Chefredakteur Michael Bröcker mit Vera Geisel (l.) und Kerstin Jäckel-Engstfeld FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)
(jaw/vpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gala-Abend: Gäste genießen Industrie-Charme und Rheinische Tapas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.