| 00.00 Uhr

Gastronomie
Giuseppe Saitta feiert 35 Jahre in Düsseldorf

Gastronomie: Giuseppe Saitta feiert 35 Jahre in Düsseldorf
Seit 35 Jahren mischt Giuseppe Saitta in der Gastronomie mit, und zum 25. Mal findet sein Saitta-Fest in Oberkassel statt. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Einer von Düsseldorfs bekanntesten Italienern, Giuseppe Saitta, feiert sein 35-jähriges Bestehen als erfolgreicher Gastronom in Düsseldorf. Schon vor 49 Jahren kamen Mama Rosa und Papa Salvatore mit ihm und seinen Brüdern aus der Nähe von Palermo nach Düsseldorf.

Sein Vater machte zügig den entscheidenden Schritt in der Gastronomie: Er eröffnete in Pempelfort an der Moltkestraße einen kleinen Lebensmittelladen mit - natürlich - italienischen Antipasti. Giuseppe (57) zog nach fünf Jahren weiter nach Oberkassel an den Barbarossaplatz 2, und seither sei er angekommen, sagt er. Schnell hatte er namhafte Gäste wie Vorstände von Kreditinstituten, Juristen, Sportler. Comedian Mario Barth lässt sich häufiger blicken, Ex-National-Kicker Rudi Völler und Verona Pooth. Und als die Schönheitsärztin Barbara Sturm noch mit Hollywood-Beau George Hamilton liiert war, da aßen die beiden gerne Mal eine Nudel an der Piazza. Italiener finden ihre Landsleute: Auch Action-Ikone Sylvester Stallone besuchte Giuseppe Saitta bei einem Deutschlandbesuch, seither nennt er den Filmstar bei seinem Spitznamen "Sly".

Sein Lebensmotto lautet "La Dolce Vita", frei übersetzt nach Giuseppe Saitta: "Freude haben und leben." Sein Job sei seine Berufung, für die Menschen da sein. Diese Gesinnung half ihm auch bei seiner Krebserkrankung, die er mittlerweile überwunden hat und mit der er bemerkenswert offen und auch anderen Menschen Mut machend umgeht. Sein Ziel sei es schlicht, gesund zu bleiben. Die italienische Lebensart habe ihm schon geholfen: "Einfach lachen und lächeln und positiv durch Tag gehen." Die nächste Generation Saitta steckt schon in den Startlöchern: Rosa (21) ist Konditorin und macht ab August eine kaufmännische Ausbildung bei ihrem Vater. Und Giulia (18) will Sommelière werden.

Er ist zufrieden mit seinem Mini-Gastro-Imperium mit Szene-Läden am Barbarossaplatz, der Osteria Nussbaum in Niederkassel und Va Veloce Due im Zooviertel an der Rethelstraße - zu 90 Prozent arbeiten Italiener bei ihm. "Alles Menschen, die die Gerichte von Mama gelernt haben und leben." Palermo ist immer noch ein großes Thema für ihn: Er sorgte dafür, dass Düsseldorf die Partnerstadt ist. Er ist Botschafter von Gambero Rosso, einem der wichtigsten Weinführer Italiens. Und er ist jetzt Cavaliere - gerade erhielt er eine der höchsten Auszeichnungen, die sein Heimatland Italien zu vergeben hat. Ein Jubiläum gibt es auch für sein Saitta-Fest: Zum 25. Mal feiern heute von 12 bis 22 Uhr Tausende Düsseldorfer an der Piazza für den guten Zweck, der Erlös kommt Kinderhospizen zugute. Eine Vespa Primavera wird auch verlost.

Brigitte Pavetic

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gastronomie: Giuseppe Saitta feiert 35 Jahre in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.