| 00.00 Uhr

Abschied
Gute Seele vom Carlsplatz packt die Pfannen ein

Düsseldorf. Vielen wird Wolfgang Harste fehlen. Nicht nur dem Musiker Stefan Vogel, der mit seiner Gitarre viel in der Altstadt unterwegs ist, sondern auch vielen Anwohnern rund um den Carlsplatz, für die der Stand von Wolfgang Harste eine feste Anlaufstelle war. Am Samstagmittag war es vorbei mit dem Pfannenverkauf am Carlsplatz, um 13 Uhr wurde der Verkaufsanhänger abgeholt.

Vorher hatte Wolfgang Harste für seine alten Freunde und Weggefährten noch ein paar Runden Altstadtbier spendiert, "dat leckere Dröppke", wie er sagte.

Nach jahrelangen Querelen und Differenzen mit der Führung des Marktvereins bekam der gebürtige Sauerländer die Kündigung. 14 Jahre hat er die Aluminiumguss-Pfannen aus seiner Heimat hier verkauft und wurde als der "Pfannenmann" bekannt. Doch Wolfgang Harste war viel mehr als das, wie bei seinem Ausstand deutlich zu spüren war. An den Stehtischen erinnerten sich die Besucher, wie sie beim Stadtbummel vorbeikamen und schwatzten, auch die Bürgersprechstunden der Polizei wurden hier schon abgehalten.

Postpakete aus der Nachbarschaft oder Einkaufstüten nahm Harste stets entgegen, Obdachlose luden bei ihm ihre Batterien auf. Durch seinen Verkaufsstand habe sich der Hagener in Düsseldorf schnell heimisch gefühlt, wie Harste, mit einem Fortuna-Kapuzenpulli bekleidet, erzählte. "Danke Gisela", sagte er beim Anstoßen zu einer der Besucherinnen, die für die Zukunft alles Gute wünschte. Gut möglich, dass "Pfanne" an einigen Ständen aushilft und dem Carlsplatz so erhalten bleibt.

(sso)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abschied: Gute Seele vom Carlsplatz packt die Pfannen ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.