| 00.00 Uhr

Fortuna
Halbangst geht auf Schützenzelt-Tour

Düsseldorf. Die Fortuna-Fantruppe Halbangst hat vergangenen Sommer unter anderem auf der Rheinkirmes gezeigt, dass sie in der Lage ist, Festzelte gebührend zu bespielen. Nun, mit etwas mehr Erfahrung aus dem Rosensonntagszug, an dem Halbangst mit einem eigenen Wagen beteiligt war, kehren die sieben Rentner für eine Mini-Tour zurück: Am Samstag, 7. Mai, treten Else und Der Andere und die anderen Anderen um 22 Uhr im Schützenzelt auf den Oberkasseler Rheinwiesen auf.

Einen Tag später ist die schräge Fan-Gruppe ab 22 Uhr im Festzelt an der Frankfurter Straße 261 in Garath anzutreffen. Der Termin im Süden der Stadt könnte ein besonderer werden. Denn an diesem Sonntag spielt Fortuna zuhause gegen den FSV Frankfurt. Im besten aller Fälle könnten die Fans dann auf den Klassenerhalt anstoßen - sofern sich nicht das Halbangst-Zitat bewahrheitet: "Den Sieg schon zu spüren, trotzdem verlieren, heißt Fortuna."

(jaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna: Halbangst geht auf Schützenzelt-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.