| 14.22 Uhr

Burger-Laden
Hat das Papacho's sein Logo nur kopiert?

Burger-Laden: Hat das Papacho's sein Logo nur kopiert?
Inhaber Adam Bellemlih serviert im "Papachos" in Friedrichstadt einen Burger. FOTO: David Young
Düsseldorf. Schon wieder steht der Burger-Laden "Papacho's" unter Plagiats-Verdacht – diesmal mit Spuren nach Südamerika. Statt um diese Speisekarte geht es nun um das Logo des Betriebs. 

Das "Gastroportal" weist darauf hin, dass das Logo des Restaurants an der Hüttenstraße nahezu eins zu eins dem eines Burger-Ladens in Peru entspricht.

Und wirklich: Auf der Facebook-Seite des Konkurrenten aus Larcomar findet sich der identische Schriftzug mit den auffällig gesetzten Lettern – schon in einem Beitrag aus dem Jahr 2013. Der Laden in Düsseldorf startete erst im vergangenen Jahr. Hier sehen Sie ein Foto des peruanischen Restaurants, auf dem das Logo gut zu erkennen ist. Es stammt von der Facebook-Seite des Betreibers: 

¡Ya abrimos Papacho's Larcomar! #TodosLosPostresDelMundoPuedenSerSundaes #TodoPuedeSerHamburgueseable

Posted by Papacho's on  Donnerstag, 4. Februar 2016

Kurz nach der Eröffnung hatte das Restaurant bereits einen Plagiats-Streit in Düsseldorf ausgelöst: Konkurrent "Stier Royal" warf ihm vor, sein Konzept kopiert zu haben – der Geschäftsführer habe sich deshalb gar als Küchenhilfe eingeschlichen.

Eine Stellungnahme des "Papacho's" zum Logo war am Sonntag nicht zu erhalten.

Hier sehen Sie die Facebook-Seite des Düsseldorfer Burger-Ladens mit dem "Papacho's"-Logo. 

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Burger-Laden: Hat das Papacho's sein Logo nur kopiert?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.