| 00.00 Uhr

Messe
Hochprozentiger Besuch auf der Pro Wein

Messe: Hochprozentiger Besuch auf der Pro Wein
Männermodel Papis Loveday verschaffte sich einen Überblick auf der Messe, um im nächsten Jahr selbst auszustellen. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Er ist das bekannteste schwarze Männermodel weltweit und laut eigener Aussage oft und gerne in Düsseldorf. Von Stefanie Thrun

Papis Loveday kam meistens für die Fashion-Messe CPD oder zu anderen Veranstaltungen rund um Mode und immer gerne in Kombination mit dem Dr. Thompson's an der Erkrather Straße. Ursprünglich aus dem Senegal stammend, lebt er nun seit fünf Jahren in Deutschland, wenn auch nicht in Düsseldorf, sondern in München. Nach einer Erkundungstour in diesem, will er im nächsten Jahr selbst mit seiner Champagner-Marke auf der Pro Wein Aussteller sein. Sein Messestand soll sich dann jedoch deutlich von der Masse abheben. Glamourös müsse es sein. Auffällig, laut und schön, so Loveday. Er war aber nicht der einzige prominente Gast auf der Messe.

Auch da war Ex-Handballprofi Stefan Kretzschmar. Er ist kein Dauergast in Düsseldorf. "Ihr habt nun mal keinen Handball", sagt er und erwähnt eine Kneipentour mit Campino vor rund 20 Jahren. Das, und ein paar Besuche in der Meerbar im Hafen, waren seine letzten Erlebnisse in Düsseldorf. Gestern präsentierte er nun seine eigene Tequilla-Marke, die er mit ein paar Freunden gegründet hat. Sichtlich überrascht war er von der Größe der Messe. Nach dem Besuch der BCB (International Bar and Beverage Trade Show) in Berlin hatte er bei der Pro Wein nicht fünf mal so viele Aussteller und Besucher erwartet. Ex-Fußballprofi Andi Herzog und Borussia-Mönchengladbach-Spieler Martin Stranzl ließen sich mit einem Six-Pack Wein von den Fans fotografieren. Mit ihren Unterschriften lockten die beiden Österreicher Besucher an den Stand eines österreichischen Weinguts.

Handballer Stefan Kretschmar präsentiert seine eigene Tequila-Marke, für die er gleichzeitig als Markenbotschafter auftritt. FOTO: Anne Orthen

Auf der Ausstellungsfläche mehrerer Bio-Anbieter fand ein "Tatort Weinberg" statt. Hier bekamen die Besucher die Möglichkeit, einer Talkrunde beizuwohnen, und parallel Bio-Weine zu verkosten. Dabei war Tatort-Schauspieler Andreas Hoppe (alias Mario Kopper). Motiviert und geduldig posierte Hoppe vor dem Gespräch für einige Kameras. Ob in der Hocke, vor dem Tisch, hinter dem Tisch, mit Wein, oder ohne, er machte alles mit. In der Talkrunde wurde es dann etwas schwieriger für ihn. Fragen wie: "Welche Sorte Wein wird im Tatort getrunken und warum?", "Ist in den Weingläsern denn auch wirklich Wein?" und "Können sie nicht Bioweine in den Fokus des Tatorts rücken?" sind nicht einfach zu beantworten. Trotzdem reagierte er freundlich und witzig. Scherzte sogar über den Vorschlag eines Tatorttitels "Mord im Weinfass": "Ein Blutwein wäre das dann." Und auch auf die Frage, wie schwer es sei, seine Rolle von der eigenen Person zu trennen, antwortet Hoppe: "Ich kann ja nicht anfangen, Leute im Privaten zu verhaften."

Unangekündigt für die Gäste besuchte auch Tatort-Komissarin Barbara Philipp (alias Magda Wächter) den Stand. Gemeinsam mit Hoppe stellte sie sich den vom Veranstalter ausgewählten Fragen und erzählte von ihren liebsten Moselweinen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Messe: Hochprozentiger Besuch auf der Pro Wein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.