| 00.00 Uhr

Pop Art
Horst Lichter lobt Romero Britto

Pop Art: Horst Lichter lobt Romero Britto
Koch Horst Lichter (r.) schätzt die Kindlichkeit in den Bildern von Künstler Romero Britto. Auch sonst verstehen beide sich gut. FOTO: Bernd Schaller
Düsseldorf. Genauso bunt gekleidet wie seine Werke erschien Romero Britto zur Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie Mensing an der Königsallee. Dort warteten rund 250 Besucher auf den Pop-Art-Künstler und den Ehrengast, TV- Koch und Entertainer Horst Lichter.

Der aus Brasilien stammende Pop-Künstler hatte bunte und zum großen Teil mit bekannten Comic-Figuren versehenen Motive mitgebracht, die unter dem Titel "Road to Romero" zusammengefasst sind und in den Augen des Künstlers "Menschen zusammen bringen" sollen. Einige seiner ausgestellten Werke erinnern an seine frühe Phase, in der er sich stark am Kubismus orientierte. Der Brasilianer kann sich über namhafte Anhänger freuen: Prominente wie Arnold Schwarzenegger, Steffi Graf und Pelé gelten als Britto-Sammler.

Horst Lichter hat ein einfaches Credo, wenn es um die Bewertung von Kunstwerken geht: "Mir muss Kunst vor allem gefallen."

Der passionierte Oldtimer-Sammler ist durch ein Buch auf Britto aufmerksam geworden. Die Einfachheit und Kindlichkeit, die in den Bildern des Brasilianers strecken, haben es dem Koch angetan. Noch bis zum 23. Dezember werden die Bilder in der Galerie Mensing ausgestellt.

(sis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pop Art: Horst Lichter lobt Romero Britto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.