| 00.00 Uhr

Lieblingsorte Marion Strehlow
Inspiration für neue Mode

Lieblingsorte Marion Strehlow: Inspiration für neue Mode
Die Modedesignerin Marion Strehlow im Südpark. Die 43-Jährige nutzt die Grünanlage regelmäßig als Jogging-Strecke. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Schon als Mädchen hat sie ihren Puppen die Kleider auf Maß geschneidert und sich selbst auch, weil ihr die von den Eltern gekauften Sachen nicht gefielen.

Mit Leidenschaft sucht Marion Strehlow - geboren in Mönchengladbach, aufgewachsen in einem Dorf am Niederrhein - auch heute noch in ihrem Atelier in Oberbilk Stoffe aus, entwirft klassisch mit Blatt und Stift und fertigt von Hand raffiniert geschnittene Kleidung - nun auch für Männer. Doch einfach nur Mode zu machen, käme ihr nicht in den Sinn. "Ich brauche Tapetenwechsel", sagt die Absolventin der Modeschule Eller. Bevor die 43-Jährige am Samstag im Areal Böhler mit anderen Designern bei der ersten Fashion-Net-Modenschau ihre Kreationen auf den Laufsteg schickt, verrät sie ihre Lieblingsorte.

Südpark "Der Volksgarten mit dem herrlich angelegten Südpark ist eine der schönsten Ecken in Düsseldorf und mein erklärtes Jogging-Paradies. Ich laufe für mein Leben gern und dreimal in der Woche eben rund um den Deich, die Seen, den Streichelzoo und Kleingartenverein. Sport ist für mich die ultimative Entspannung. Dann denke ich an nichts und neue Ideen kommen garantiert."

Wochenmarkt Lessingplatz "Als ich noch in Unterbilk mein Atelier hatte, habe ich gern auf dem Friedensplätzchen eingekauft und jetzt gehe ich regelmäßig zum Wochenmarkt am Lessingplatz. Die Gegend ist nicht chic und schön, aber als Vollwert-Vegetarierin, die gerne kocht, bekomme ich dort immer donnerstags Obst und Gemüse frisch aus der Region."

Schicke Mütze "Ich bin eine überzeugte Radfahrerin und besitze vier Zweiräder, darunter ein geerbtes Rennrad aus den 70ern mit einem perlmuttfarbenen Rahmen. Erst vor kurzem habe ich die ,Schicke Mütze' an der Talstraße entdeckt. Hier treffen sich im gemütlichen Hinterhof-Café Bike-Begeisterte vom Hollandrad bis zum Edelrenner auf einen Kaffee oder Snack."

Elektro Müller "Als Fan von Elektro-Musik und der Düsseldorfer Musikszene bin ich meist dabei, wenn meine Lieblingsbands Kreidler, BAR oder Sølyst spielen. Mein Geheimtipp ist der Hinterhof an der Mintropstraße mit dem Schild ,Elektro Müller GmbH'. Der kleine Raum mit den weißen Wänden, einst die Kling-Klang-Studios und damit die Sound-Werkstatt der Elektro-Pioniere Kraftwerk, ist zur neuen Pilgerstätte geworden."

Ständehaus K21 "Das Kunsthaus mit seinem großartigen Glasgewölbe fasziniert mich immer wieder. Es ist ein Ort, an dem ich mich ausgesprochen wohl fühle. Und seitdem ich in 25 Meter Höhe die spektakuläre Spinnennetz-Konstruktion ,in orbit' von Tomás Saraceno erklettert habe, träume ich von einer Modenschau unter der Kuppel."

Dagmar Haas-Pilwat

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lieblingsorte Marion Strehlow: Inspiration für neue Mode


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.