| 21.28 Uhr

Intouch-Awards
Getuschel über Gala-Garderobe

Die Stars zu Gast in der Nachtresidenz
Die Stars zu Gast in der Nachtresidenz FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Die Zeitschrift "intouch" verlieh am Donnerstagabend in der Düsseldorfer Nachtresidenz den "intouch-Award". Viele Stars und Sternchen waren gekommen. Von Jan Wiefels

Es gibt einige Dinge, die eine Rote-Teppich-Veranstaltung von einer großen Familienfeier und einem Abi-Ball unterscheiden. Doch in einem zentralen Punkt ähneln sie sich sehr: in der Diskussion über die Kleider. Zu studieren war das gestern Abend bei der Verleihung der Intouch-Awards in der Nachtresidenz - mit einer klaren Rollenverteilung.

Sophia Thomalla nahm zuverlässig wieder den Part derjenigen ein, die am meisten auffällt, über die aber auch am meisten getuschelt wird. Das Kleid der Schauspielerin stach vor allem dadurch heraus, dass an sehr vielen Stellen sehr viel Stoff fehlte.

Schauspielerin Jana Pallaske hingegen machte aus ihrer Abendgarderobe eine Performance. Drehend bewegte sie sich über den roten Teppich. Andere setzten auf Farbe, um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Wie zum Beispiel Model Nathalie Volk, die mit dem Medienunternehmer Frank Otto kam. Die 19-Jährige wählte ein knallrotes Kleid und lag damit farblich auf einer Wellenlänge mit Mandy Grace Capristo. Die Musikerin und Freundin von Nationalspieler Mesut Özil kam in einem dunkelroten Lederkleid und mit neuer Frisur ("Ich wollte sie nicht mehr so glatt tragen").

Den maximalen Kontrast dazu bot Cathy Hummels. Die Moderatorin und Ehefrau von Fußball-Nationalspieler Mats Hummels wählte einen beigen Hosenanzug. Für Jorge González wäre das wahrscheinlich zu schlicht. Der Stylist kam in goldenen Highheels und einem teilweise transparenten Kleid und sorgte für einen der netteren Momente des Abends: Er hatte seinen Vater Gudelio mitgebracht, der seinen 95. Geburtstag feierte.

Unübersehbar herzlich waren auch die Models Lilly Becker und Shermine Shahrivar, die kaum voneinander zu trennen waren. Dass bei der Veranstaltung die Frauen klar in der Überzahl waren, fand Lilly Becker super: "Schön, dass wir hier heute unter Mädchen sind", sagte die Frau von Boris Becker. Das war natürlich nur fast richtig.

Für den geringeren Männeranteil sorgten unter anderem der früher Bachelor Paul Janke, der den inoffiziellen Wettbewerb des am weitesten aufgeknöpften Hemdes deutlich gegen den Unternehmer Maurice Mobetie verlor. Am legersten war der frühere Deutschland-sucht-den-Superstar-Gewinner Pietro Lombardi unterwegs - wie immer in T-Shirt und Kappe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Intouch-Awards: Getuschel über Gala-Garderobe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.