| 00.00 Uhr

Brief An Merkel
Kanzlerinnen-Fichte soll stehenbleiben

Brief An Merkel: Kanzlerinnen-Fichte soll stehenbleiben
FOTO: Endermann, Andreas (end)
Düsseldorf. Noch steht die 40 Jahre alte Rotfichte im Park von Schloss Heltorf in Angermund. Wenn alles nach Plan geht, soll sie ab 21. November das Kanzleramt in Berlin schmücken. Doch Andrea Vogelgesang von der Baumschutzgruppe und Uli Schürfeld von der Agenda 21 aus Düsseldorf wollen das im letzten Moment verhindern und haben einen offenen Brief an die "Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin" geschrieben. Darin rühmen sie das stattliche Exemplar von zwölf Metern Höhe und von besonders geradem Wuchs.

"Noch steht und lebt der Baum." So soll es auch bleiben, sagen die Gründer der Initiative "Lebende Weihnachtsbäume". Die will nicht kleine Weihnachtsbäume aus Plantagen verbieten, stellt aber das Fällen großer Exemplare in Wäldern oder Parks in Frage. Angela Merkel bieten sie einen Baum mit Wurzeln an, der eingepflanzt werden und alle Jahre wieder vorweihnachtliche Gefühle bescheren kann. Und die Kanzlerin? Hat über das Referat Landwirtschaft freundlich dankend ablehnen lassen.

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brief An Merkel: Kanzlerinnen-Fichte soll stehenbleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.