| 00.00 Uhr

TV-Sitzung in Düsseldorf
Karnevalisten machen sich schick für die Kameras

Bilder: Impressionen von der TV-Sitzung in Düsseldorf
Bilder: Impressionen von der TV-Sitzung in Düsseldorf FOTO: Bretz, Andreas (abr)
Düsseldorf. Wer bei der Aufzeichnung der TV-Sitzung dabei ist, verwendet mehr Mühe auf sein Kostüm als zu anderen karnevalistischen Anlässen. Schließlich besteht immer die Möglichkeit, durch einen Kameraschwenk Teil des Zusammenschnitts zu werden, der in einigen Wochen zur besten Sendezeit in der ARD zu sehen sein wird.  Von Jan Wiefels

Besonders großen Aufwand für ihre Kostümierung betreiben Menschen, die in den vorderen Reihen Platz nehmen dürfen - wie Tom Buhrow. Der 57-Jährige hat als erster WDR-Intendant die Düsseldorfer Fernsehsitzung besucht. Er kam verkleidet als Schornsteinfeger, begleitet von seiner Frau Sabine Stamer als Grande Dame komplett in Weiß. "Die Proklamation des Kölner Dreigestirns ist am gleichen Abend", sagte Buhrow. Das habe einen Besuch in Düsseldorf bisher schwierig gemacht.

Mangelnde Kreativität kann man Oberbürgermeister Thomas Geisel und seiner Frau Vera in Sachen Kostümierung kaum vorwerfen: Das Ehepaar erschien als Bert und Sophia Wollersheim. Er mit Hose im Leopardenmuster, Langhaarperücke und weit aufgeknöpftem Hemd; sie im knappen schwarzen Paillettenkleid und mit blonder Perücke. Ein krasser Kontrast zum Vorjahr: Damals feierten sie als Papageno und Papagena aus der "Zauberflöte".

Andere wählten klassischere Verkleidungen: Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Birgitt Geßner feierten als Gestiefelter Kater, FDP-Fraktionsvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann orientierte sich an Pumuckl, der frühere Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval (CC), Josef Hinkel, und der ehemalige CC-Geschäftsführer Christoph Joussen kamen als Dick und Doof. Unter den Gästen war auch ARD-Moderator Sven Lorig, der gemeinsam mit Barbara Oxenfort den Rosenmontagszug kommentieren wird.

Durch die Fernsehsitzung führte - bereits zum achten Mal - Stefan Kleinehr. Der CC-Vizepräsident präsentierte den 900 Gästen ein Best-of des rheinischen Karnevals. Alt Schuss brachten das Motto-Lied "Scharf wie Mostert" auf die Bühne, das mittlerweile immer mehr Menschen mitsingen können. Jürgen Hilger-Höltgen, der in dieser Session für die Hoppeditz-Rede viel Lob bekommen hat, nahm als "Dat Fimmänche" bissig die Beziehung zu Köln auf die Schippe. 

Die Sitzung wird am 3. Februar um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TV-Sitzung in Düsseldorf: Karnevalisten machen sich schick für die Kameras


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.