| 00.00 Uhr

"pänz En De Bütt"
Karnevalsnachwuchs hält dem CC den Spiegel vor

"pänz En De Bütt": Karnevalsnachwuchs hält dem CC den Spiegel vor
Melissa Heinen brachte das Publikum zu Schunkeln. FOTO: Bernd Schaller
Düsseldorf. So manchem Besucher der Brauerei zum Schlüssel stand am Montag die Verwunderung ins Gesicht geschrieben. Karneval im Oktober? Natürlich - immer dann, wenn sich der karnevalistische Nachwuchs bei "Pänz en de Bütt" schon mal für die kommende Session warmläuft.

"Scharf wie Mostert" lautet deren Motto, und dem wurden auch die Beiträge der Pänz gerecht. So hielt etwa Kinderhoppeditz Jana Lehne (10) eine durchaus pointierte Büttenrede mit einigen messerscharfen Spitzen - sehr zur Freude der etwa 100 Besucher übrigens auch an die Adresse des gastgebende Comitée Düsseldorfer Carneval (CC) und dessen Vorstandsquerelen.

Seit sieben Jahren bildet das CC junge Talente für den Karneval aus - und so mancher von denen, die im Alter von zwischen sechs und 18 Jahren gecastet wurden, stehen heute kurz davor, das Bühnenprogramm selbstständig zu erarbeiten. Das Konzept, das sich Barbara Oxenfort und Alt-CC-Präsident Josef Hinkel ausgedacht haben, ist einfach: Jedes Nachwuchstalent bekommt einen Paten zur Seite gestellt, der ihn beim Vortrag, beim Texten und Singen mit guten Ratschlägen unterstützt. "Das ist unsere Zukunft, und die Anzahl der teilnehmenden Pänz ist vielversprechend", sagte Hinkel stolz beim Vorstellabend.

Und da zeigte der jecke Nachwuchs denn auch wirklich alles, was zum Sitzungs-Karneval gehört. Die 13-jährige Melissa Heinen zum Beispiel brachte das Publikum mit Songs wie "Wir sind alle Düsseldorfer Pänz" oder "Wofür steht K? - für Karneval" zum schunkeln, und auch die Düsseldorfer Mundart kam nicht zu kurz: Die mit ihren 16 Jahren schon zu den "alten Hasen" zählende Paula Hahn berichtete in bestem Platt über Jugendliche, ihre Gewohnheiten und den Blick auf die Erwachsenen und sorgte so für kurzweilige Unterhaltung. Ebenso wie Markus Sobottka, der als "Ne Stimmungskanone" auftrat, die sich allerdings als eher pessimistisch-melancholischer Clown im schwarzen Kostüm entpuppte. Was selbstverständlich beabsichtigt und der Rahmen für einen unterhaltsamen Vortrag.

Das Carnevals-Comitée sucht übrigens weiter neuen Talenten. Jugendliche mit jecker Begabung können sich bei www.paenz-en-de-buett.de informieren - und dann melden.

(maxk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"pänz En De Bütt": Karnevalsnachwuchs hält dem CC den Spiegel vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.