| 00.00 Uhr

Brauchtum
Karnevalspräsidenten treffen sich im Rathaus

Brauchtum: Karnevalspräsidenten treffen sich im Rathaus
Hoher karnevalistischer Besuch: (v.l.): Frank Prömpeler (Präsident Aachen), Joachim Wüst (Vizepräsident Aachen), Marlies Stockhorst (Präsidentin Bonn) und Rolf Herpens (Vizepräsident Düsseldorf) im Rathaus. Die Senftöpfchen sind ein Geschenk vom Rathaus. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Närrisches Gipfeltreffen im Düsseldorfer Rathaus: Seit Jahren pflegen die Jecken aus Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf einen regen Gedankenaustausch. Diesmal war Düsseldorf Gastgeber.

Aus Köln kam Joachim Wüst, Vize des Festkomitees, aus Aachen der neue Präsident Frank Prömpeler und aus Bonn Präsidentin Marlies Stockhorst. Für die Düsseldorfer Karnevalisten sprach Vize Stefan Kleinehr. Präsident Michael Laumen macht derzeit Urlaub in Andalusien. Mit 15 minütiger Verspätung erschien Oberbürgermeister Thomas Geisel im Rathaus. Dies hier sei ein Gipfel der besonderen Art, meinte der OB, der sich selbst als bekennender Karnevalist bezeichnete. Dann sagte er: "Es gibt traditionell gute Beziehungen zwischen unseren Städten, trotz der augenzwinkernden Rivalität. Wir wissen alle: Der Karneval hat etwas Verbindendes."

Großes Gelächter als Stefan Kleinehr anregte: "Wir haben in Düsseldorf noch einen Sitz frei bei Fortuna. Das könnte Markus Ritterbach, Präsident des Kölner Festkomitees und des 1. FC Köln ja auch noch übernehmen." Ritterbach selbst war nicht gekommen: ebenfalls in Urlaub. Vize Joachim Wüst überreichte Geisel einen großen Geschenkkorb mit Kölner Erzeugnissen und die Nachbildung des Stadtwappens mit Narrenkappe. Aachens Präsident Frank Prömpeler kam mit einer extra großen Printe. Und Bonns Karnevalschefin Marlies Stockhorst wollte gar nicht erst eine Diskussion über Alt oder Kölsch aufkommen lassen, brachte eine Flasche des neuen Bonner Produktes "Rheinland Gin" mit. "Das ist ein total neutrales Getränk." Die Düsseldorfer ließen ihren Gästen jeweils ein Töpfchen mit original Mostert überreichen.

Danach startete die Gesellschaft zu einer Stadtrundfahrt: Schloss Jägerhof, Gehry-Bauten und am Rande auch zum Kö-Bogen. Der Besuch klang aus mit einem gemeinsamen Abendessen im "Goldenen Ring." Die Gespräche drehten sich natürlich um den Karneval. Hauptthemen dabei waren Sicherheit und die gestiegenen Kosten.

(wber)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brauchtum: Karnevalspräsidenten treffen sich im Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.