| 00.00 Uhr

Amazonenkorps
Kleider machen Jecke

Düsseldorf. Neugierig sammelten sich die Schüler der Elly-Heuss-Knapp-Schule in der Aula ihrer Schule. Sie warteten gespannt darauf, wie die diesjährigen Kostüme, die ihre Mitschüler für das Amazonenkorps Düsseldorf gefertigt hatten, aussehen würden. Seit 27 Jahren entwerfen die Teilnehmer der Schneider-Bildungsgänge des Berufskollegs jährlich Kostüme für das Amazonenkorps.

Aus über 100 Entwürfen wählte das Korps im Herbst zehn Entwürfe aus, die die Schüler der Schneiderkurse dann umsetzten. Die Kostüme werden am 27. Januar beim traditionellen Modetee der Damen des Amazonenkorps in den Rheinterrassen verlost. Dann können die Gewinner bei der nächsten Karnevalsfeier mit Unikaten auftrumpfen.

Schulleiter Ludger Traud war auf jeden Fall sehr stolz auf seine Schüler. "Ich bin überwältigt von so vielen Details und dem Ideenreichtum bei jedem einzelnen Stück", sagte er. Astrid Brauckhoff, die erste Vorsitzende des Amazonenkorps, nahm die Kostüme entgegen. "Wir können gut nachvollziehen, was das für eine Arbeit macht und was dahintersteckt", lobte sie. Die Amazonen stellen selber 20 Kleider und auch Hüte für die Verlosung her.

An der Realisierung der Kostüme waren viele Personen beteiligt. Das Modell "The Magic of Seasons" wurde zum Beispiel von Karoline Pfingsten entworfen: "Ich bin kein Karnevalist, aber sehr fantasiebegeistert und naturverbunden." Geschneidert wurde das Kleid von Schülern des dritten Jahres. Linda Wirth, die das Werk auch vorführte, beschrieb ihre Arbeit. "Alles wurde einzeln per Hand gefertigt, auch die Blumen im Haar." Eine Herausforderung war die Kostümshow auch für die Make-up-Artists. Sie haben die Kostüme erst bei der Generalprobe gesehen und mussten sich dann überlegen, welche Farben und Frisuren passen.

(nes)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amazonenkorps: Kleider machen Jecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.