| 08.03 Uhr

Konzert in Düsseldorf
Paul McCartney wohnt im Breidenbacher Hof

Diese Stars wohnten im Breidenbacher Hof
Diese Stars wohnten im Breidenbacher Hof FOTO: afp, pk/JK
Düsseldorf. Am Samstag ist es soweit, dann wird Paul McCartney nach mehr als vier Jahrzehnten wieder in Düsseldorf auf der Bühne stehen. Zuvor beziehen der Ex-Beatle und sein Tross nach Informationen unserer Redaktion den Breidenbacher Hof.   Von Uwe-Jens Ruhnau

"Macca" wird bei seinem Auftritt in der Arena singen, er hat bei den ersten Shows der "One on One"-Tour mit Klassikern wie "A Hard Days Night" und "The Fool On The Hill" begeistert und auch den ersten Beatles-Hit "Love Me Do" gespielt, den er seit 1964 nicht mehr live gebracht hat. Wenn Sir Paul, immerhin 73 Jahre alt, eine solche Kondition hat wie beim Auftakt seiner Tour, spielt er mindestens 38 Songs, teils sogar aus der Zeit vor den Beatles und auch aktuelles Material. Autogrammjäger rätseln bereits, wo McCartney, der immer wieder gern ein paar Sätze mit seinen Fans wechselt, sein Haupt nach dem Gig in Düsseldorf betten wird.

Nach Informationen unserer Redaktion ist der Breidenbacher Hof die am ehesten lohnende Adresse fürs Paul-Gucken, was nicht verwundert, denn dort sind in den vergangenen Jahren die meisten Größen des Showbiz abgestiegen. Dazu gehörten, das zeigt ein Blick ins Goldene Buch (lassen wir jetzt mal Schauspieler wie George Clooney und andere außen vor) unter anderem Depeche Mode, Joe Cocker, Carlos Santana, Pink, Sting, Eric Clapton und immer wieder AC/DC.

Letztere waren erst vor gut einer Woche da. Das Konzert spielten sie in Belgien, gewohnt aber hat die Band in Düsseldorf. Die Frauen der Musiker waren dabei und nutzten die Gelegenheit zum Shoppingbummel. Düsseldorf zieht die Stars wegen seiner Lebensqualität an, das ist aus den Luxusherbergen immer wieder zu hören. Angus Young, Gitarrist von AC/DC, stand auch jetzt wieder in seiner Lederjacke auf der Kö und rauchte, die Passanten liefen an ihm vorbei und bemerkten ihn nicht. Das dürfte sich übrigens Mitte Juni wiederholen, denn dann kommen die Hardrocker mit Axl Rose als Sänger nach Düsseldorf. Sie spielen wie Paul McCartney in der Arena.

Der Ex-Beatle dürfte, wie Berichte von der Tournee nahelegen, mit seinem Tross zu den mittelgroßen Reise-Gruppen gehören. Die fallen in die Kategorie fünf bis 20 Zimmer und Suiten. Da können im Breidenbacher Hof schon hübsche Sümmchen zusammenkommen. Die Royal-Etage unter dem Dach kostet mit elf Schlafzimmern 28.000 Euro die Nacht, die Präsidentensuiten darunter 9000 Euro. Wer sich mit einer Grand-Suite (Größe: 120 Quadratmeter) zufrieden gibt, ist je nach Saison mit 2000 bis 4000 Euro dabei. Den Vogel abgeschossen haben übrigens die Rolling Stones: Sie belegten vor zwei Jahren mit rund 50 Zimmern das halbe Hotel für eine Woche. Macht unterm Strich um die 150.000 Euro.

Die engste Verbindung hat Düsseldorfs edelstes Hotel mit Udo Lindenberg, der einst als Liftboy dort gearbeitet hat. Er ist nicht nur Stammgast, sondern bezeichnet sich auch als zugehörig zum Team. Als es voriges Jahr die "Staff-Party" an der Eisbahn hinter dem Kö-Bogen gab, feierte Lindenberg mit, und beim Geburtstagskonzert auf Schalke stand jetzt eine Reihe Pagen aus dem Breidenbacher mit auf der Bühne. Schöner geht's kaum - es sei denn, Sir Paul spielt in der Bar am Klavier "Hey Jude". 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Konzert in Düsseldorf: Paul McCartney wohnt im Breidenbacher Hof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.