| 00.00 Uhr

Fünf Lieblingsorte Mit Thomas Klein
Kreidler-Drummer mag georgisches Essen

Fünf Lieblingsorte Mit Thomas Klein: Kreidler-Drummer mag georgisches Essen
Der Musiker Thomas Klein von der Band Kreidler sprach über seine Lieblingsorte in der Stadt. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Seine Karriere als Musiker begann Thomas Klein ganz klassisch in der Clara-Schumann-Musikschule, lernte Blockflöte und Gitarre spielen. Erst viel später entdeckte er seine Liebe zum Schlagzeug, gründete 1994 zusammen mit drei Freunden die inzwischen international bekannte Band Kreidler. Der 48-Jährige macht zudem Musik fürs Theater. Darüber hinaus ist er Mitglied des Vereins Kabawil, der Jugendlichen über kulturelle Projekte neue Perspektiven für ihr Leben geben möchte. Hier sind seine Lieblingsorte.

Metropol Kino Es steht für ihn stellvertretend für die Programmkinos in Düsseldorf. Zudem sei es das älteste Kino der Stadt und damit ohnehin etwas Besonderes und für ihn das Herzstück des Stadtteils Bilk. Er wohnt mit seiner Frau, seinem zwölfjährigen Sohn und dem Familienhund ganz in der Nähe. Auch ins Cinema oder ins Bambi zieht es ihn, Hauptsache Programmkino.

K21 Ständehaus Wann immer es zeitlich passt, besucht Klein Kunstausstellungen. Am K21 gefallen ihm die Lage, die Architektur, "und die Ausstellungen sind toll", sagt er. Ganz besonders spannend findet er die kürzlich wieder eröffnete Installation "in orbit" von Tomás Saraceno. "Mein Sohn interessiert sich noch nicht so sehr für Kunstausstellungen, aber ein solches begehbares Kunstwerk wird ihm mit Sicherheit gefallen", sagt der Künstler. Deshalb freut er sich schon darauf, demnächst gemeinsam mit ihm über die schwankenden Netze zu klettern und den einmaligen Blick zu genießen.

Pepella Das georgische Restaurant hat erst vor wenigen Monaten an der Augustastraße in Pempelfort eröffnet und gehört schon zu seinen Lieblingsorten. Das hat ganz viel mit der Musik zu tun, denn mit seiner Band war Klein zweimal in Tiflis, der Hauptstadt von Georgien. Vor rund zehn Jahren hat Kreidler dort ein Konzert gegeben und vor drei Jahren das Album "ABC" aufgenommen. "Natürlich haben wir auch die Stadt erkundet und dabei festgestellt, dass die georgische Küche ganz hervorragend ist", sagt er. Deshalb freut er sich, "diesen schönen Ort" entdeckt zu haben und ist inzwischen Stammgast im Pepella.

Rotthäuser Bachtal "Ich bin sehr gern in der Natur, wandere gern, klettere noch lieber und bin jeden Tag mindestens zwei Stunden mit unserem Hund unterwegs", erzählt der Musiker. Das Rotthäuser Bachtal, "ein wunderschöner Ort mit viel Wald", liegt im südlichen Gerresheim. Es sei, so Klein, beispielsweise über den Gerresheimer Friedhof gut zu erreichen und eigne sich ganz hervorragend für zwei- bis dreistündige Wanderungen.

Lantz'scher Park "Der liegt im Stadtteil Lohausen und ist mit seinen tollen Spazierwegen, seinen Skulpturen und der kleinen Kapelle einfach wunderschön", sagt er. Ein Nachteil sei allerdings der Fluglärm, der die Idylle ein wenig störe. Dennoch sei der fast noch unentdeckte Park immer einen Besuch wert, man könne prima am Rhein entlang dorthin radeln. Beate Werthschulte

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fünf Lieblingsorte Mit Thomas Klein: Kreidler-Drummer mag georgisches Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.