| 22.22 Uhr

Webvideopreis
Kreischende Fans am Teppich und im Saal

Fotos: Die Youtube-Stars auf dem Roten Teppich
Fotos: Die Youtube-Stars auf dem Roten Teppich FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Kreischende Fans säumten den Teppich in Richtung ISS Dome: Zum bereits siebten Mal wurde der Webvideopreis vergeben, von dem viele behaupten, er sei der Oscar einer neuen Generation. In 25 Kategorien ehrte am Donnerstagabend die European Web Video Academy (EWVA) im ausverkauften Dome herausragende Videos und Internet-Stars im deutschsprachigen Raum.

Julien Bam machte in gleich drei Kategorien das Rennen an diesem Abend, Felix von der Laden alias Dner nahm zwei Trophäen mit nach Hause, und auch Comedienne Carolin Kebekus wurde geehrt, konnte aber nicht persönlich kommen. Moderator und Satiriker Jan Böhmermann erhielt für sein Neo Magazin Royale einen Preis und bedankte sich per Videobotschaft. Im Saal war beste Stimmung bei den Fans und auch bei Moderatorin Barbara Schöneberger - wie immer schlagfertig und gut aufgelegt.

"Jeder hat das Recht, sein Publikum zu finden", lautet das freigeistige Credo der beiden Macher hinter dem Webvideopreis: Zukunftsforscher Dimitrios Argirakos und "Videopunk" Markus Hündgen. 2010 kamen sie auf die Idee, den Award ins Leben zu rufen, weil sie den Menschen zeigen wollten, "dass es viel mehr gibt als Katzenvideos". Damals wurde der noch in Essen vergeben, und zwar vor gerade mal 300 Gästen. Gestern saßen über 3700 im ISS Dome, die Nachfrage nach den Karten ist gewaltig.

Videos: Das sind die Gewinner des Webvideopreises 2017

Nominiert waren Webvideo-Stars unter anderem in den Kategorien Arthouse, Beauty, Comedy, Gaming, Journalism, Lifestyle, Music oder Sports. Die Entscheidungen erfolgten zu jeweils 50 Prozent durch die User in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Instagram sowie durch die Mitglieder der Webvideopreis-Academy.

Melina Sophie ist eine der einflussreichsten Internet-Stars Deutschlands - das zeigte sich auch im Voting für den Preis. Sie sorgte jüngst mit dem Internetschlagwort "#Tutetwas" für Furore, auch dafür siegte sie in der Kategorie "Opinion" (Meinung). Die Lochis heimsten für ihren Hit "Lieblingslied" den Award für die beste "Original Music" ein. Die Webserie "Wishlist" des öffentlich-rechtlichen Jugendsenders ist "Best Video of the Year". Brigitte Pavetic

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Webvideopreis: Kreischende Fans am Teppich und im Saal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.