| 11.50 Uhr

Let's Dance
Schlechte Noten für Chiara Ohoven

Let's Dance 2017: Schlechte Noten für Chiara Ohoven
Chiara Ohoven schaffte gerade noch den Einzug in die nächste Runde der Show "Let's dance". FOTO: RTL
Düsseldorf. Das war knapp: Beinahe hätte es Chiara Ohoven am Freitagabend nicht in die zweite Folge der RTL-Tanzshow "Let's Dance" geschafft. Zuvor hatte sie mit ihrem Tanzpartner Vadim Garbuzov einen Walzer gezeigt und dafür schlechte Noten von der Jury bekommen.

Sie sei jung, sie sei elegant und hübsch, stellte etwa Juror Joachim Llambi fest, jedoch fehle die Verbindung zum Tanz, Ohoven wirke distanziert. Zwölf von möglichen 30 Punkten gab es von der Jury. Auch nach der Zuschauerabstimmung reichte das nicht für einen sicheren Platz in der nächsten Runde, die Düsseldorferin musste mit Jörg Draeger und dessen Tanzpartnerin zittern.

Um kurz nach Mitternacht - und damit pünktlich zu ihrem 32. Geburtstag - gab es schließlich Entwarnung. Zuvor ging noch der beste Spruch des Abends auf Ohovens Kosten: "Wenn Chiara rausfliegt, kaufen ihre Eltern einfach den Laden hier", sagte Moderator Daniel Hartwich. Chiara hielt das Gelächter tapfer aus, Mutter Ute im Publikum verzog keine Miene - und Vater Mario stieg fröhlich in das Gelächter ein.

(lai)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Let's Dance 2017: Schlechte Noten für Chiara Ohoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.