| 00.00 Uhr

Schloss Benrath
Lichterfest mit Kölner Kammerorchester

Düsseldorf. Ein Höhenfeuerwerk wird am 18. Juni Händels Feuerwerksmusik zum Finale des Lichterfests gegen Mitternacht begleiten. Erstmals organisiert in diesem Jahr die Stiftung Schloss und Park Benrath in Eigenregie das beliebte Open-Air-Konzert, das bislang unter Leitung von Dirigent Franz Lamprechtstand.

Mit Christoph Poppen gibt jetzt das Kölner Kammerorchester den Ton vor dem Schloss an und spielt Stücke von Mozart, Grieg und Vivaldi. "Grundlegend haben wir am Format fast nichts verändert"sagt Museumschef Stefan Schweizer. Das musikalische Programm stellt eine deutliche Verknüpfung mit dem Ort dar: "Mozart und Händel sind Zeitgenossen des Kurfürsten Carl Theodor, der Bauherr von Schloss Benrath war", sagt Schweizer.

Neben dem neuen Orchester erwarten das Publikum stabile Preise und frühere Einlasszeiten, die den picknickbegeisterten Zuschauern entgegenkommen sollen. "Wir starten bereits um 18 Uhr und verbessern die Klangqualität im Bereich des Spiegelweihers mit neuen Übertragungspunkten", sagt Urban Armborst vom Organisator ZackBumm. Traditionell besuchen mehr als 10.000 Gäste das Konzert. Erstmals können sie jetzt auch bereits gepackte Picknickkörbe (70 Euro) über die Internetseite des Lichterfests ordern. Wer ohne Bollerwagen und Picknickdecke kommt, kann sich vor Ort beim Streetfoodanbieter "Miss Sophi" mit Currywurst mit Trüffelsauce (5,50 Euro) oder Pellkartoffeln mit Kräutern und Dip (5 Euro) versorgen. Das neue Orchester soll überregionale Gäste nach Benrath locken. "Wir sind weitgehend wetterfest", sagt Solo-Cellist Gerhard Anders vom ältesten Kammerorchester Deutschlands. Die Kölner Gäste versprechen einen hochrangigen Klanggenuss, ist sich Kulturdezernent Hans-Georg Lohe sicher.

(sime)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schloss Benrath: Lichterfest mit Kölner Kammerorchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.