| 00.00 Uhr

Gordon Millings
Maßanzüge für die Pilzköpfe

Gordon Millings: Maßanzüge für die Pilzköpfe
Der 70-jährige Gordon Millings hat gemeinsam mit seinem Vater 700 Anzüge für die Beatles gefertigt. FOTO: Bernd Schaller
Düsseldorf. Wenn das keine Maßarbeit ist: Auch nach 50 Jahren passt der ewig jung und schlank gebliebene Ex-Beatle Paul McCartney noch in seine Jacken und Hosen, die ihm einst Gordon Millings im Atelier im Londoner Künstlerviertel Soho auf den Leib und fürs perfekte Image geschneidert hat.

"Als die Beatles mit ihrem Manager Brian Epstein in unsere Werkstatt kamen, standen die Pilzköpfe noch am Anfang ihrer Karriere", erinnert sich der heute 70 Jahre alte Schneider, der gemeinsam mit seinem Vater 700 Anzüge für die berühmteste Popgruppe der Welt entworfen und gefertigt hat. Und immer wieder gern plaudert der Zeitzeuge aus dem Nähkästchen - wie nun beim Campus Talk mit Mode-Professorin Elisabeth Hackspiel-Mikosch vor den Studierenden und Lehrenden in der Akademie Mode & Design (ADM).

Der britische Gentleman - leger gekleidet im Harris-Tweed-Jackett, schmal geschnittener Hose, hellblauem Hemd, camelfarbenen Loafern zu pinkfarbenen Socken - war 17 Jahre alt, als Brian Epstein nach neuen Kleidern für seine Band suchte. Denn was neben der Pilzkopffrisur noch fehlte, war ein Outfit als unverwechselbares Markenzeichen.

Bis dahin waren die Jungs im Rock'n'Roll-Outfit mit Schmalzlocke und Lederjacke aufgetreten. Um bei den Plattenfirmen einen besseren Eindruck zu machen, hatte ihnen ihr Manager Maßanzüge verordnet. Da war der Familienbetrieb "Millings & Son" gerade der richtige, denn er schneiderte bereits Anzüge für Stars wie Cliff Richard oder Gerry and the Pacemakers.

"Mein Vater Dougie und der sehr auf sein Äußeres bedachte Paul McCartney machten also einige Skizzen und kreierten einen Anzug ohne Kragen", erinnert sich Gordon Millings. "Die Hosen waren extrem eng. So was hatten wir für keinen Popstar vorher geschneidert." Ein Look, der weibliche Fans in die Ohnmacht trieb. Millings strahlt heute noch, wenn er erzählt, wie er beneidet wurde: Er hatte die Fab Four beim Maßnehmen in Unterwäsche gesehen. "Wenn wir Anzüge in die Reinigung gaben, fehlten beim Abholen häufig Hosen, die sich wohl die Mädchen genommen hatten." Auch dass Jacken von kreischenden Fans zerrissen wurden, war normal. Ein gutes Geschäft für die Maßschneider war es allemal, denn es mussten immer Reserveanzüge vorhanden sein. Dougie Millings hatte in "A Hard Day's Night" (1964) sogar eine Nebenrolle.

Als während der Hippiephase "All you need is love" zum Credo wurde und Pilzkopf samt smartem Anzug Schnauzbärten und indischen Gewändern wichen, war die Arbeit für den Maßschneider beendet.

(dh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gordon Millings: Maßanzüge für die Pilzköpfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.