| 00.00 Uhr

Gespräch
Miriam Meckel und Christiane zu Salm über Leben und Tod

Gespräch: Miriam Meckel und Christiane zu Salm über Leben und Tod
Christiane zu Salm und Miriam Meckel in der Berger Kirche FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Miriam Meckel ist nicht nur Autorin und Herausgeberin der Wirtschaftswoche, sie ist in diesem Jahr auch die sogenannte Verbündete des Hospizes am EVK. In dieser Funktion begrüßte sie gestern Abend gemeinsam mit der ebenfalls als erfolgreiche Medien-Managerin bekannt gewordenen Christiane zu Salm zahlreiche Besucher in der Berger Kirche in der Altstadt.

Unter dem Motto "Fragen an mein Leben" sprachen beide Frauen über ihr eigenes. Was bewegt Menschen, die eine existenzielle Krise durchleben? Was hilft ihnen, tröstet sie, gibt ihnen Kraft? Diesen Fragen spürten die beiden Frauen nach, die seit fast 20 Jahren befreundet sind, und gaben mit ihrem persönlichen Gespräch und Textauszügen Impulse und Antworten. In ihrem Buch "Brief an mein Leben" berichtete Meckel bereits über eigene schwierige Zeiten. "Als meine Mutter starb, stürzte mich das in eine große Krise. Ich habe gemerkt, wie gefährlich nicht bewältigte Trauer ist, wie wichtig es ist, wirklich gut Abschied zu nehmen", sagt sie. "Für mich gehören Sterben und Tod zum Leben dazu. Sie mit ins Leben hineinzunehmen, zu akzeptieren, dass Sterben, Tod und Abschied Teil des Lebens sind, macht für mich Leben noch lebenswerter."

Christiane zu Salm ist Verlegerin und die Autorin von Büchern wie "Dieser Mensch war ich" und "Weiterleben". Als Ehrenamtliche begleitet sie sterbende Menschen. Zwei Erlebnisse bewogen Sie zu diesem elementaren Schritt: Als sie sechs Jahre alt war, starb völlig unerwartet ihr kleiner Bruder. Dieses Erlebnis holte sie vor gut zehn Jahren wieder ein. Zudem wurde sie von einer Lawine verschüttet.

Kienbaum-Manager Fabian Kienbaum, Kabarettist Christian Ehring, Susanne Schweitzer-Krantz, Ärztliche Direktorin EVK, und Meckels Schwester Isabel sowie ihr Vater Norbert hörten gespannt zu.

(nao/bpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gespräch: Miriam Meckel und Christiane zu Salm über Leben und Tod


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.