| 00.00 Uhr

Suzi Cruz
Mit dem Bulli um die Welt

Suzi Cruz: Mit dem Bulli um die Welt
Susi Cruz hat ihren VW-T3-Bus liebevoll eingerichtet. Bald möchte die 24-Jährige mit dem Youngtimer durch Europa reisen. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Große Träume hat wahrscheinlich jeder. Doch an der Verwirklichung scheitern die meisten. Nicht so Susi Cruz. Die 24-jährige Düsseldorferin hat über zwei Jahre lang Geld für ihren eigenen Van und eine Weltreise zurückgelegt. Und nicht nur das: Susi hat sogar vor kurzem ihr Modemanagement-Studium hingeschmissen, um sich endgültig den Traum vom unabhängigen Van-Leben zu erfüllen.

Auf ihren Kanälen auf Youtube, Facebook und Instagram nimmt sie unter dem Namen "Susi Cruz Around The World" ihre Fans mit auf die Reise. Die Nutzer können dort aktuell auch die letzten Arbeiten an ihrem VW-T3-Bulli verfolgen, den Susi in einer Garage in Lierenfeld umbaut. "Ich hatte echt Glück, dass ich mir hier Hilfe holen und Werkzeuge ausleihen konnte", sagt Susi, die selbst kaum realisieren kann, dass es in zwei Wochen schon mit der Reise losgehen wird.

95 Prozent der Arbeiten an ihrem Van hat die 24-Jährige selbst ausgeführt, wie beispielsweise das Abschleifen, die Anbringung der Holzverkleidung im Inneren und das Lackieren von außen. Dass der Youngtimer auf ihrer Reise eine Panne haben könnte, macht Susi keine Angst. Auch sonst hat sie keine Bedenken, was ihren Trip angeht. "Ich freue mich sehr darauf, Orte zu sehen, an denen ich noch nicht war. Vor dem Alleinsein habe ich keine Angst, man lernt schnell Leute kennen", sagt Susi, die nur ihren kleinen Hund mitnehmen wird.

Für ihren Traum vom Van-Leben verzichtet die Düsseldorferin, die in zwei Wochen wohnsitzlos sein wird, auf eine Menge Komfort. An Bord ist kein WC, auch für Kleidung ist nur relativ wenig Stauraum. Durch ihren zehntägigen Island-Roadtrip weiß Susi schon in etwa, was auf sie zukommen wird. "Damals habe ich auf der Rückbank vom Leihwagen geschlafen und heiße Duschen echt zu schätzen gewusst", erinnert sie sich. Bei der nun bevorstehenden Reise handelt es sich jedoch nicht nur um eine zehntägige Tour, sondern um einen Trip von ein bis zwei Jahren. Wohin es genau gehen wird, steht noch nicht fest. "Wahrscheinlich werde ich erst nach Skandinavien hochfahren, weil ich noch nie an der Ostsee gewesen bin. Es kann aber auch sein, dass es mich in den Süden zieht. Das entscheide ich wohl kurz vor der Abfahrt."

Die Kosten für ihre Reise trägt Susi komplett allein. Unterwegs will sie auf Feldern arbeiten und Bikinis zum Verkaufen häkeln. Wie es nach der Reise weitergehen soll, weiß Susi bisher noch nicht. Fest steht für sie jedoch, dass sie unterwegs viel Kochen und Gerichte ausprobieren möchte. Deshalb hat sie im Van auch eine kleine Camping-Herdplatte und einen Kocher, der mit Holz betrieben wird. Mit den gesammelten Rezepten möchte Susi ihr eigenes Kochbuch schreiben und veröffentlichen.

Sarah Schneidereit

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Suzi Cruz: Mit dem Bulli um die Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.