| 00.00 Uhr

Kö-Look
Mit der "Schlabberhose" durch die Stadt

Kö-Look: Mit der "Schlabberhose" durch die Stadt
FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)
Düsseldorf. Nachdem der Regenschirm zum ersten Advent unverzichtbar gegen das nass-kalte Wetter auf der Kö war, ist eine Woche später die Sonnenbrille dran. Bei 13 Grad, strahlend-blauem Himmel und Sonnenschein genießen viele Düsseldorfer die kurze Pause vom Winter. "So könnte es bleiben", findet auch Kim Böhmer.

Die 22-jährige Marketing-Kauffrau in Ausbildung ist nämlich eigentlich ein totaler Sommertyp. Bei ihrem Kö-Look setzt sie aber eher auf dunkle Herbstfarben: Zu der grauen Hose von Zara, dem schwarzen Cardigan und T-Shirt von H&M trägt Kim eine schwarze Jacke von Khujo.

An ihrem Unterarm baumelt eine braune Longchamps-Tasche. "Es soll nicht so gemacht aussehen, das ist mir wichtig", erklärt Kim. Für einen möglichst lässigen Look trägt sie daher am liebsten ihre graue "Schlabberhose": "Die sieht aus, als wäre ich gerade aufgestanden." Auf kräftige Farben will die 22-Jährige aber nicht völlig verzichten. Bei dem warmen Wetter setzt sie daher auf ihre gelb-grau gemusterten Nike Air Max. Wenn es kälter wird, kommen dann wieder Jeans und Winterstiefel zum Einsatz, erklärt Kim.

Für ihr Winter-Outfit fehle außerdem noch die richtige Winterjacke: "Am besten eine in Khaki. Die muss dann so richtig schön warm sein." Solange das Wetter so gut bleibt, will Kim aber lieber weiter ihre "Schlabberhose" tragen.

(ekc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kö-Look: Mit der "Schlabberhose" durch die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.