| 00.00 Uhr

Stars Der Woche
Münster-Prinz und Kö-Minister (SPD)

Düsseldorf. Eigentlich läuft es im Leben doch immer auf eine Frage hinaus: Und, wie war ich? Wir sagen es und vergeben Sternchen.

"Ach wär ich nur ein einzig Mal, ein schmucker Prinz in . . . Münster?" Hat geklappt bei Bernard Homann. Doch wegen eines Sturms musste sein Zug abgesagt werden. Und vielleicht, weil Münster in Westfalen liegt, wurde er auch nicht nachgeholt. Blöd für Prinz Bernard I. Zum Trost nahm ihn die Prinzengarde Blau-Weiss auf ihrem Wagen mit. Und der Westfalen-Prinz dankte großzügig: mit zwei Kisten Schampus und Kamelle, genauer 1,5 Tonnen Kamelle! Danke, Bernard I. (Einen Stern Abzug gibt es, weil man die Champagner-Flaschen schlecht werfen kann).

HHHHI

Bislang war Parkroboter Ray am Flughafen der berühmteste Roboter der Stadt. Er parkt Ihr Auto, wenn Sie zahlen. Doch Ray, die alte Blechbüchse, ist nichts gegen Bob. Der Roboter der Firma IOX Lab aus dem Startplatz kann: Winken!!! Wer sagt's denn. Den Maschinen gehört die Zukunft. Bald werden die Karnevalisten im Zoch nur noch auf dem Wagen sitzen und trinken, während oben viele Bobs winken und Kamelle schmeißen. Wunderbare Welt der Technik. Für Winke-Winke-Bob gibts:

HHHII

Ein zentrales Ziel der SPD ist seit jeher die soziale Gerechtigkeit - ein sakrosankter Passus im Programm der einstigen Arbeiterpartei. SPD-Verkehrsminister Michael Groschek hat dafür beim Empfang der Handelsverbände eine Düsseldorfer Lösung gefunden. "Die Königsallee ist herausragend für den Einzelhandelsstandort -auch für die Menschen, die sich dort nur einen Cappuccino leisten können und keinen Luxus", sagte er am Rande der Veranstaltung. Das Glück der Armen also? Kaffee trinken, wo andere viel Geld für Handtaschen und Tand ausgeben müssen:

HIIII

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stars Der Woche: Münster-Prinz und Kö-Minister (SPD)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.