| 00.00 Uhr

Karneval
Neue Amazonen, junger Hoppeditz

Düsseldorf. Die Damen des Düsseldorfer Amazonenkorps darf man nicht unbedingt beim Wort nehmen. Beim Generalkorpsappell im "Take off" ließ Präsidentin Astrid Brauckhoff drei Neu-Amazonen auf die Fahnen schwören, dem Alkohol zu entsagen und sich nie mit Kölner Jecken einzulassen.

Und dann saßen da mit Michael Pianka und Ferdi Orbach vom Kölner Reiterkorps Jan van Werth zwei Männer im Saal und wurden sogar mit Orden ausgezeichnet. Auch gemeinsamen Reiterurlaub in der Puszta haben die beiden Jeckenvereine schon gemacht. Brauckhoff: "Wir sind seit langem gute Freunde. Einen Karnevalsschwur muss man nicht ernst nehmen." Alkohol tranken die Damen übrigens auch.

Ernst nimmt dagegen die KG Weissfräcke ihren Förderpreis "Goldener Lackschuh". Beim Sessionsauftakt überreichte Senatssprecher Stefan Winkler-Nottscheidt den Schuh als goldene CD an Heike Vongehr, Vorsitzende der Düsseldorfer Tafel. Damit übernahmen die Weissfräcke die Patenschaft für bedürftige Kinder zur Finanzierung des Schul-Essens. Bewegend: Die "Kids on Stage", die schon Udo Lindenberg begleitet haben, sangen für die Kinder.

Auch die kleinsten Jecken hatten am Samstag ihren ersten großen Auftritt rund um das Hoppeditz-Denkmal. Die zehnjährige Jana Lehne spielte zum vierten Mal den Erzschelm und begeisterte mit einer perfekt in Düsseldorfer Platt vorgetragenen Rede. Auch die 13-jährige Sängerin Melissa Heinen bekam viel Beifall für das von ihr gesungene Lied "Wir sind alle Düsseldorfer Pänz".

(wber)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval: Neue Amazonen, junger Hoppeditz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.