| 00.00 Uhr

In-Treff
Neuer "Boot"-Chef besucht Düsseldorfer Netzwerktreff

In-Treff: Neuer "Boot"-Chef besucht Düsseldorfer Netzwerktreff
Der neue "Boot"-Chef Petros Michelidakis (Mitte) mit seinem Vorgänger Goetz-Ulf Jungmichel (l.) und Andreas Dümig, stellvertretender Geschäftsführer des Wirtschaftsclubs Düsseldorf FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Als Petros Michelidakis gestern die Kesselhalle der Böhlerwerke an der Grenze zu Meerbusch betrat, war es Neuland für ihn. Michelidakis soll neuer Chef der weltgrößten Wassersportmesse Boot werden.

Der gebürtige Grieche verbrachte seine Kindheit in Deutschland. Nach seiner Ausbildung zog es ihn in seine griechische Heimat, wo er als Verkaufsleiter für eine deutsche Spedition tätig war. Über die Centrale Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA), lernte er das Messewesen kennen. Von 2011 bis 2015 war Michelidakis als Auslandsvertreter für die Messe in Griechenland und Zypern zuständig. "Meine Liebe zum Wassersport wurde mir quasi in die Wiege gelegt", sagt Michelidakis, der selbst Segler ist, und den IN-Treff mit seinem Vorgänger Goetz-Ulf Jungmichel besuchte. Die beiden werden auch in Zukunft viel miteinander zu tun haben. Jungmichel wird Chef des Deutschen Segler-Verbands.

Eine Premiere war Düsseldorf IN auch für Uwe Kattwinkel. Der neue Pressesprecher von Air Berlin hatte bisher nur einen denkwürdigen Auftritt in Düsseldorf. Vor wenigen Wochen präsentierte er einen Jet mit der Aufschrift "Air Düsseldorf" anstelle von Air Berlin. Die Medien hatten aber harte Nachrichten von der angeschlagenen Airline erwartet, und übten harte Kritik.

Für Herbert Napp, der 17 Jahre Bürgermeister in Neuss war, ist es der erste IN-Treff als Pensionär.

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

In-Treff: Neuer "Boot"-Chef besucht Düsseldorfer Netzwerktreff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.