| 00.00 Uhr

Party
Oktoberfest in der Altstadt - mit Besuch vom Ordnungsamt

Party: Oktoberfest in der Altstadt - mit Besuch vom Ordnungsamt
Die Besucher in Lederhosen oder Dirndl konnten sich beim Oktoberfest in blau-weißem Ambiente fotografieren lassen. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Zum Oktoberfest im Henkelsaal hatte sich Chef Torsten te Paß alles so schön ausgedacht. Richtig zünftig sollte es werden mit Maßkrugstemmen, Nageln und vor allem "Hau den Lukas". Aber die Nachbarn machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Das Schlagen mit dem Hammer vor dem Saal war ihnen zu laut, sie alarmierten das Ordnungsamt. Gegen 21.30 Uhr musste einer der Gäste, der gerade seine Kraft beweisen wollte, nach Aufforderung der städtischen Mitarbeiter den Hammer fallen lassen. Te Paß hat dafür kein Verständnis. "Die Ratinger Straße war voll von Menschen, die vor den Gaststätten laut und fröhlich feierten. Da fiel unser Lärm eigentlich überhaupt nicht ins Gewicht."

Oberbürgermeister Thomas Geisel hatte das Oktoberfest im Henkelsaal mit dem Fassanstich eröffnet. Und dann lag Bayern in der Altstadt. Selbst Chinesen sah man in der bayrischen Tracht. Das Haus servierte Schmankerln aus dem Alpengebiet und für die Musi beim "Oktoberfest op Rheinisch" sorgten die Bamberger und die Höhentaler. Partner der Aktion war diesmal die Region Obertauern. Isabell Graf, die Chefin des dortigen Tourismusverbandes, machte in Düsseldorf gleich Karriere und wurde als Bürgermeisterin tituliert.

Die Fotos des Oktoberfest-Abends aus dem SQB finden Sie auf TONIGHT.de!

(wber)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Party: Oktoberfest in der Altstadt - mit Besuch vom Ordnungsamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.