| 07.19 Uhr

Charity-Konzert
Gefragte Sänger treten bei Gala für die Aids-Stiftung auf

Operngala 2017: Gefragte Sänger treten für die Aids-Stiftung auf
Starkes Team für die Gala im Opernhaus: Volker Mertens, Maria Kataeva, Elisabeth Pott und Christoph Meyer (v.l.) FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. "Ich bin so dankbar für meine Stimme, dass ich gerne mit meinem Auftritt die Deutsche Aids-Stiftung im Kampf gegen diese heimtückische Krankheit unterstütze", sagt die 29-jährige Maria Kataeva aus Sibirien. Die Mezzosopranistin, die erst kürzlich den hoch dotierten Gesangswettbewerb "Die Meistersinger in Nürnberg" gewonnen hat und weltweit als Nachwuchsstar gefeiert wird, ist eine von zehn internationalen Sängerinnen und Sängern, die bei der 8. Operngala am 18. März 2017 auftreten werden. "Ich freue mich auf fantastische Stimmen, wunderbare Musik und werde mit ganzem Herzen den Benefiz-Abend gestalten."

"Das alles passiert ohne Gage", betont Generalintendant Christoph Meyer. "Nur so ist es möglich, dass die Deutsche Aids-Stiftung auch 2017 mit dem gesamten Erlös HIV-infizierten Menschen in Notsituationen helfen kann", erklärt Stiftungs-Vorstandsvorsitzende Elisabeth Pott.

Bei den sieben Charity-Veranstaltungen in Düsseldorf erzielte die Hilfsorganisation bislang einen Gesamterlös von mehr als eine Million Euro. Begleitet wird die Gala von den Düsseldorfer Symphonikern unter der Leitung des französischen Gastdirigenten Philippe Auguin. Holger Wemhoff, Chefmoderator von "Klassik Radio", führt wieder durch das Programm. Karten für die Vorstellung sind erhältlich unter Telefon 0211 8925211 sowie im Internet unter www.operamrhein.de.

(dh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Operngala 2017: Gefragte Sänger treten für die Aids-Stiftung auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.