| 00.00 Uhr

Bald in "6 Mütter" auf Vox
Patricia Kelly spricht mit ihrem Sohn über Karriere

Bald in "6 Mütter" auf Vox: Patricia Kelly spricht mit ihrem Sohn über Karriere
Patricia Kelly und ihr Sohn Ignatius bei den Proben. Mit Stolz, aber auch mit Skepsis beobachtet sie seinen Wunsch, Künstler zu werden. FOTO: Vox
Düsseldorf. Die Musikerin der Kelly Family lebt inzwischen mit Mann und zwei Söhnen in Düsseldorf - und wird demnächst in der Vox-Serie "6 Mütter" zu sehen sein. Ihr Leben ist inzwischen fast bürgerlich - wenn es nach ihrem Sohn geht, aber nicht mehr lange.

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass Patricia Kelly als Teil der großen Kelly Family unterwegs war. Dann wurde es etwas stiller um die Sängerin: Vor fast 20 Jahren heiratete die Wahl-Düsseldorferin Denis Sawinkin und bekam mit ihm die Söhne Alexander Joseph (15) und Ignatius Aaron (14) - der machte kürzlich auch schon auf den TV-Bühnen auf sich aufmerksam. Nun könnte Patricia Kelly erneut ordentlich durchstarten, denn sie macht in der zweiten Staffel der Vox-Serie "6 Mütter" mit. Die 47-jährige will - wie in dieser Show auch vorgesehen - zusammen mit ihren Söhnen vor der Kamera stehen. Die in Meerbusch lebende Verona Pooth ist ebenfalls mit im Boot. Ab 5. Dezember geht es los mit drei Doppelfolgen jeweils dienstags um 20.15 Uhr.

Verona Pooth und ihr jüngster Sohn Rocco machen auch mit bei der Vox-Sendung "6 Mütter". FOTO: Vox

Patricia bezeichnet sich selbst als Weltmenschen, der sich in Düsseldorf genauso wohl fühlt wie unterwegs auf Tournee, wie sie unserer Redaktion erzählt. Bereits als Fünfjährige begleitete sie Vater und Geschwister, wenn diese auf Festen oder als Straßenmusiker auftraten. Das Bedürfnis, Musik zu machen, begleitet sie seitdem. "Wir können mit unserem Talent Menschen erfreuen", sagt sie. "Das ist ein unglaubliches Privileg."

Geboren wurde sie in Spanien, sie lebte in Frankreich, Irland, Amerika und auf einem Hausboot. Düsseldorf kennt sie noch aus der Zeit vor den großen Erfolgen - als Straßenmusiker. Seit sechs Jahren lebt sie hier und schätzt die offene und internationale Atmosphäre der Stadt - und die Nähe zum Flughafen. Denn im Herzen ist Patricia Kelly noch immer eine Nomadin, für die Heimat nicht an nur einem Ort festzumachen ist. Ruhe findet sie bei ihrem Mann und ihren beiden Söhnen. Ihr ist es wichtig, ihre eigene offene Sicht auf die Welt auch an ihre Kinder weitergeben zu können. "Ich merke heute als Erwachsene, dass meine Eltern mir in der Hinsicht ein großes Vorbild waren", sagt sie. Wie ihre Mutter sprechen beide Söhne mehrere Sprachen und spielen verschiedene Instrumente. Trotzdem war Patricia Kelly überrascht, als der heute 14-jährige Ignatius ihr vor zwei Jahren mitteilte, Musiker werden zu wollen. "Ich habe das nicht erwartet", sagt sie. "Iggi war immer eher der Intellektuelle, immer gut in der Schule. Ich dachte, der wird einmal IT-Manager wie mein Mann." Die Pläne ihres Jüngsten erfüllen sie mit Skepsis, immerhin sei die Musik nicht unbedingt ein stabiler Beruf, aber sie ist auch stolz: Als Ignatius in diesem Februar bei der Fernsehshow "The Voice Kids" auftrat und es bis ins Halbfinale schaffte, musste sie ihre Tränen zurückhalten: "Ihn auf dieser großen Bühne zu sehen, war ein sehr emotionaler Moment." Auch in "6 Mütter" beschäftigt sie Ignatius, der ins Rampenlicht will. Eine schwere Krankheit hat sie zudem überwunden und sich musikalisch mit dem Album "Grace & Kelly" neu erfunden, von dem sie sagt: "Das bin ich." Hanna Gerwig und Brigitte Pavetic

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bald in "6 Mütter" auf Vox: Patricia Kelly spricht mit ihrem Sohn über Karriere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.