| 14.48 Uhr

Konzert
Paul McCartney will mit Düsseldorfern Deutsch sprechen

Düsseldorf. Für den Start seiner Europa-Tournee in der Düsseldorfer Arena am 28. Mai will sich Sänger Paul McCartney besonders aufwendig vorbereiten. Der Star werde einen Sprachlehrer backstage treffen, der ihm einen Crashkurs in Deutsch gibt, kündigte der Konzertveranstalter Concertteam NRW jetzt an. Etwa eine Stunde lang werde McCartney mit dem Lehrer üben, um seine Fans in ihrer eigenen Sprache begrüßen zu können. "Paul mag es einfach, mit dem Publikum zu sprechen. Er kündigt seine Songs an und erzählt auch gerne kurze Geschichten dazu - am liebsten in ihrer eigenen Muttersprache", wird ein Tour-Insider zitiert. "Das macht seine Konzerte zu etwas ganz Besonderem und auch deutlich intimer."

Dass ihm eine Stunde kurz vor dem Auftritt für die Vorbereitung reicht, sei seinen Fähigkeiten als Musiker geschuldet. "Als Musiker hat Paul ein sehr gutes Ohr und das hilft ihm natürlich dabei, eine Sprache phonetisch und schnell zu lernen. " So habe der Star auf seiner letzten Tour unter anderem Japanisch, Polnisch, Italienisch und Spanisch gelernt.

Die "One on One"-Tour des ehemaligen Beatles läuft seit einigen Tagen: Am 4. Mai spielte McCartney die erste von zwei Shows in Minneapolis, der Geburtsstadt von Prince - diesem widmete er den Auftritt und spielte am Ende noch dessen Hit "Let's Go Crazy" an.

Das Konzert in der Düsseldorfer Arena ist der erste Europa-Auftritt der Tour, danach folgen München und Berlin. Tickets gibt's noch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paul McCartney: Konzert in Düsseldorf am 28. Mai 2016


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.