| 00.00 Uhr

Integration
Preise für namhafte Projekte mit Flüchtlingen vergeben

Düsseldorf. Der Lions Club Düsseldorf-Karlstadt und die Stadt haben die Gewinner des Integrationspreises gekürt. Im Zentrum der mit 12.000 Euro dotierten Preise standen Projekte mit Flüchtlingen. Der Lions-Club sehe das Thema Integration als eine seiner wichtigsten Zukunftsaufgaben an, sagte der Club-Präsident Thomas Funcke. "Für die Jury war es bedeutsam, dass die Projekte über den Aspekt der Soforthilfe hinausgehen", erläuterte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

Den ersten Preis in Höhe von 3000 Euro erhielt etwa das Junge Schauspielhaus für das Projekt "Garten Eden". Das Theaterstück mit Laien, Berufsschauspielern und Flüchtlingen hätte durch die Mehrsprachigkeit Barrieren abgebaut, hieß es. Mit einem in gleicher Höhe dotierten Sonderpreis zeichnete die Jury das Projekt "Bunt geht's rund" des Sportvereins Borussia Düsseldorf aus. Als Beispiel für die überdurchschnittliche Bereitschaft des Vereins, seine Angebote für Flüchtlinge zu öffnen, gilt der Einsatz eines Tischtennis-Mobils mit einem fahrbaren Tischtennis-Tisch.

Damit wird Menschen der Sport als eine Möglichkeit zur Integration vor Ort nahe gebracht. Manager Andreas Preuß sagte: "Das ist für Borussia genauso viel wert wie ein Champions-League Sieg."

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Integration: Preise für namhafte Projekte mit Flüchtlingen vergeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.