| 00.00 Uhr

Reifen geplatzt
Ralf Zilligen hat Glück auf der Autobahn

Reifen geplatzt: Ralf Zilligen hat Glück auf der Autobahn
Ralf Zilligen fuhr mit 200 km/h über die Bahn, als der Reifen platzte. FOTO: privat
Düsseldorf. "Es hat einen Schlag gegeben, ich bin gleich mit dem Fuß vom Gas gegangen und habe das Auto rechts ran gefahren", sagt Ralf Zilligen. Heilfroh ist der Top-Werber, dass ihm bei einer Fahrt auf der A 52 zwischen Düsseldorf und Essen nichts passiert ist.

Er war in Eile, es war knapp mit dem Termin in Essen, und so trat er im niegelnagelneuen Opel Insignia (erst 1500 Kilometer gelaufen) mächtig aufs Gaspedal: Mit Tempo 200 fegte Zilligen über die Bahn, als er über irgendetwas fuhr, "was der Sturm auf die Fahrbahn geweht hatte".

Das Bild des zerfetzten Reifens postete Zilligen anschließend bei Facebook und schrieb dazu: "Wenn einem bei Tempo 200 dieses Ding um die Ohren fliegt, bekommt die Aussage ,Umparken im Kopf' eine völlig neue Bedeutung. Schwein gehabt auf der A52." Mehr als 40 Kommentatoren meldeten sich zu Wort, die meisten zeigten sich erleichtert, dass dem "Freund" nichts passiert war. "Puh - du forderst Deinen Schutzengel aber wirklich", hieß es da, und ein Mann meinte: "Als Vater sollte man nicht mehr schneller als 140 fahren.

Erst 1500 Kilometer gelaufen: der geplatzte Reifen. FOTO: WG

.. Umdenken im Kopf... Glück gehabt". Das sieht Zilligen, der am 11.11. Vater des kleinen Lenn geworden ist, nun auch so: "Ich fahre normalerweise nicht so schnell, aber dann wollte ich nicht zu spät kommen. Man lernt daraus." Zilligen war in Düsseldorf BBDO-Chef, unterstützte die Stadt beim ESC und ist heute Geschäftsführer Kreation bei McCann/MRM.

(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reifen geplatzt: Ralf Zilligen hat Glück auf der Autobahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.