| 00.00 Uhr

Rtl-Spendenmarathon
Rekordverdächtiger Wolfram Kons

Düsseldorf. Mehr als 151 Millionen Euro hat der RTL-Spendenmarathon seit 1996 für notleidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt gesammelt. Am Donnerstag und Freitag will der moderierende Charity-Beauftragte des Senders, Wolfram Kons, die Erfolgsgeschichte fortschreiben und dabei noch mal einen drauf legen. Denn er muss beim 22. RTL-Spendenmarathon nicht wie sonst knapp 24 Stunden die Stellung halten. Diesmal wird er insgesamt sogar 36,5 Stunden im Einsatz sein. Der Grund dafür ist ein "Ninja Warrior Deutschland - Promi-Special", das zuvor ausgestrahlt wird. 23 Stars kämpfen dort ebenfalls für den RTL-Spendenmarathon.

Morgen um 18 Uhr startet der Düsseldorfer die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen, die er vor mehr als 20 Jahren auch ins Leben gerufen hat. Die Fußballweltmeister Toni Kroos und Mats Hummels, "Let's Dance"-Juror Jorge González, Schauspielerin Senta Berger und Comedian Mirja Boes unterstützen ihn bei seinem "absoluten Herzensprojekt".

(bpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rtl-Spendenmarathon: Rekordverdächtiger Wolfram Kons


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.