| 00.00 Uhr

Rekordfahrt
Roger Klüh will mit dem Motorboot nach Kuba düsen

Düsseldorf. Unternehmer und Ex-DEG-Profi Roger Klüh hat einen Termin für seine Rekord-Motorboot-Fahrt nach Kuba bekanntgegeben: Am 1. August will er sich den lange verfolgten Traum erfüllen und mit dem legendären, 2750 PS starken Sportboot "Apache Star" die rund 160 Kilometer durchs offene Meer von Key West im US-Bundesstaat Florida bis nach Havanna fahren. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 220 Kilometern pro Stunde will der Sohn von Gebäudereinigungs-Unternehmer Josef Klüh auf der Fahrt einen Weltrekord aufstellen.

Bislang war das Projekt an den politischen Spannungen zwischen den USA und Kuba gescheitert. Offenbar als Folge der Annäherung in den vergangenen Monaten erhielten Klüh und sein Team nun aus Kuba eine Genehmigung, die Behörden erlaubten auch ein anschließendes Sportfest. Die Genehmigung der USA steht aus, aber Klüh ist zuversichtlich, dass auch von dort grünes Licht gegeben wird. "Die Rekordfahrt stellt nicht nur eine sportliche Herausforderung dar, sondern ist auch eine völkerverbindende Geste, welche die Menschen in Kuba, in den USA und weltweit begeistert", sagt Klüh.

Der Düsseldorfer hatte das Motorboot, mit dem mehrere Weltmeisterschaften gewonnen worden waren, vor drei Jahren gekauft und restaurieren lassen. Seitdem träumt er von der schnellen Fahrt durch amerikanische Gewässer.

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rekordfahrt: Roger Klüh will mit dem Motorboot nach Kuba düsen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.