| 00.00 Uhr

Iris Von Arnim
Rückkehr zu den Wurzeln

Iris Von Arnim: Rückkehr zu den Wurzeln
Iris von Arnim verdiente 1979 ihre ersten 10 000 DM. FOTO: A. Endermann
Düsseldorf. Wenn Iris von Arnim an Düsseldorf denkt, fallen ihr immer die ersten 10 000 Mark Umsatz ein, die sie 1979 auf der Modemesse Igedo mit ihren handgestrickten Pullover gemacht hat. "Hier steht die Wiege meiner Firma", sagt die inzwischen 70 Jahre alte Designerin mit dem langen grauen Haar.

Sohn Valentin erinnert Düsseldorf als die Stadt, in der er als fünfjähriger Knirps mit Freunden bei den Modenschauen seiner Mutter über den Laufsteg gegangen ist und abends bei Onkel und Tante in Meererbusch "auf dem Bettenlager im Keller" übernachtet hat.

Inzwischen haben beide das Sagen im Familienunternehmen - sie als Kreative und Gesicht der Marke, er ist zuständig fürs Geschäftliche. Gemeinsam feierten sie gestern mit sommerlichen "Cashmere Bellinis" und geladenen Gästen, darunter Schauspieler Dennenesch Zoudé, Stephan Luca und Tina Bourdhin, die Eröffnung des ersten eigenen Ladens an der Kö/Trinkausstraße.

(dh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Iris Von Arnim: Rückkehr zu den Wurzeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.