| 00.00 Uhr

Adam Karamanlis
Schafe pflastern seinen Weg

Düsseldorf. Seit vielen Jahren setzt sich der in Düsseldorf lebende Grieche Adam Karamanlis künstlerisch mit Schafen auseinander. Den Ursprung nahm das Ganze seinen Erzählungen zufolge mit einem Zitat von Albert Einstein: "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein." Seitdem hat Karamanlis auf seine satirische Art viele zu Mitgliedern seiner persönlichen Schafherde gemacht: unter anderem die Queen und Karl Lagerfeld.

Fans sind sich einig: Es ist dieser einzigartige Stil, der die vermeintlich naiven Tiere so begehrenswert macht. "Uns unterscheidet wenig, und dennoch reicht dieses Wenige, uns zu Individuen zu machen", sagt Karamanlis. Für die Auftaktveranstaltung der RP-Reihe "Kultursalon meets Expertenzeit" malte er ein RP-Schaf, das Tom Bender, Geschäftsführer Vermarktung Rheinische Post, für einen guten Zweck im Rahmen der Welthungerhilfe ersteigerte.

(bpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adam Karamanlis: Schafe pflastern seinen Weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.