| 00.00 Uhr

Gespräch in Düsseldorf
Schauspieler Martin Armknecht bleibt gelassen

Gespräch in Düsseldorf: Schauspieler Martin Armknecht bleibt gelassen
Martin Armknecht im Talk auf dem roten Sofa. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Martin Armknecht (55) bewies als Gast auf dem roten Sofa im Theatermuseum Humor und Gelassenheit: Nur sieben Menschen saßen im Publikum, aber der Schauspieler ließ sich seine gute Laune nicht verderben - im Gegenteil.

Der gebürtige Düsseldorfer zog heiter sein Programm durch, und was er erzählte, war sehr spannend. Gestartet war er in seiner Heimatstadt in der freien Szene - mit dem Jhawemirc-Theater im Hansa Palast. Schon bald kam das Fernsehen, wo er eine wahre Hochzeit erlebte mit der "Lindenstraße" und vielen anderen Rollen.

Aktuell spielt Armknecht im Theater an der Kö in dem Stück "Sommerabend". Frank Labussek, der ihn interviewte, war beeindruckt von der Offenheit Armknechts. Der Leiter der Geschäftsstelle der Robert-Schumann-Gesellschaft ist seit 20 Jahren auch dem Theatermuseum eng verbunden. Und er klärte auf: "Leider mussten wir aus terminlichen Gründen das Gespräch mit Armknecht einmal verschieben, daher kamen leider nur so wenig Leute." Normalerweise sitzen gut 30 Zuhörer im Publikum.

(bpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gespräch in Düsseldorf: Schauspieler Martin Armknecht bleibt gelassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.