| 00.00 Uhr

Musik
Schulleiter landet EM-Hit - versehentlich

Musik: Schulleiter landet EM-Hit - versehentlich
Christoph Baumann (l.) hat mit seinem Freund Benjamin Scholz für ihren EM-Song "Ballert ihn rein!" eine Party auf einer Dachterrasse organisiert. Knapp 250.000 Mal wurde das Video abgerufen. FOTO: Christoph Baumann
Düsseldorf. Der Ort hätte nicht passender sein können. Im vergangenen Herbst war der Düsseldorfer Christoph Baumann mit seinem Kölner Kumpel Benjamin Scholz in Paris unterwegs, als die beiden eine fixe Idee diskutierten: Warum nicht einfach ein Lied zur Europameisterschaft machen? Von Jan Wiefels

Gute Argumente gab es schließlich. "Ich bin Frankreich-Fan und singe auch gerne mit den Kindern in der Schule", sagt Baumann, der kommissarischer Leiter der St.-Rochus-Grundschule in Pempelfort ist. Und so schrieb der 29-Jährige zu der Melodie von "Les Champs-Élysées" von Joe Dassin einen Text, der - grob vereinfacht - von den Vorzügen des deutschen Teams handelt. Der Titel: "Ballert ihn rein!"

Ein Dreivierteljahr später ist aus der Schnapsidee ein durchaus beachtlicher Internet-Hit geworden. Knapp 250.000 Mal wurde das Video seit seiner Veröffentlichung vor drei Wochen auf Youtube aufgerufen. Zum Vergleich: Der EM-Song "Jeder für Jeden" von Felix Jaehn und Herbert Grönemeyer verzeichnet rund 840.000 Zugriffe. Führender ist allerdings mit großem Abstand Mark Forster. Sein "Wir sind groß" ist fast 10.000.000 Mal angehört und -gesehen worden.

Dass Christoph Baumann und Benjamin Scholz sich mit diesen Profis vergleichen lassen können, dürfte auch mit den Bewegtbildern zu tun haben. Denn für das Video haben beide Macher eine Party auf die Beine gestellt, die Lust aufs Fußballgucken vermittelt. Gefeiert wurde mit 16 Leuten in einer Wohnung mit Dachterrasse am Kölner Heumarkt - mit Domblick. "Es war eine Aktion unter Freunden", sagt Christoph Baumann, der versichert, dass alle auch tatsächlich Spaß gehabt haben. Statt eines Riesen-Budgets wie die Stars habe er lediglich drei Kisten Bier für den Dreh investiert. Die Produktion des Videos hat sein Kölner Freund Benjamin Scholz übernommen.

Über den großen Zuspruch ist Christoph Baumann etwas überrascht. "Das es so groß werden würde, habe ich nicht gedacht", sagt er. Schon kurz nachdem das Video online ging, habe er zahlreiche Nachrichten per Mail und über Facebook erhalten. In seiner Schule wollte Baumann die Aktion zunächst nicht ansprechen. Doch nachdem Eltern im Internet auf "Ballert ihn rein!" gestoßen waren und es eine entsprechende Rundmail gab, war dieser Plan nicht mehr haltbar. Die Rückmeldungen seien durchweg positiv gewesen. Einigen gefalle der Song sogar besser als "Jeder für jeden" von Jaehn und Grönemeyer, sei ihm zugetragen worden. "Auch die Kinder singen unser Lied mittlerweile jeden Tag", sagt der kommissarische Schulleiter. Trotz der immensen Aufmerksamkeit, die ihr Lied bekommt, seien vorerst keine Live-Auftritte geplant. Das könnte sich allerdings ändern, wenn die richtigen Leute anfragen. "Einen Auftritt im Fernsehgarten oder auf der Fanmeile hätte schon was. Den Spaß würden wir mitmachen", scherzt der 29-Jährige.

Wer nicht so lange warten möchte, kann sich "Ballert ihn rein!" auf Youtube ansehen oder den Song kostenfrei herunterladen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musik: Schulleiter landet EM-Hit - versehentlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.